SV Laufen

Es wird ernst

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Andreas Hartmann vom TSV Berchtesgaden und Michael Kirschner werden voraussichtlich auch am Sonntag das ein oder andere Duell austragen.

Laufen - Die lange Vorbereitungsphase der Herrenmannschaften des SV Laufen findet am Sonntag sein Ende. Jeweils gegen den TSV Berchtesgaden müssen sich die Salzachstädter bei Heimspielen beweisen. Klar ist: Jetzt wird es ernst in Sachen Klassenerhalt. Alle werden gefordert sein, dem Ziel alles unterzuordnen.

Am Sonntag, den 20. März 2016 wird die Vorbereitungsphase des SV Laufen und allen weiteren Mannschaften beendet. Zum Heimspiel empfängt der SV Laufen jeweils den TSV Berchtesgaden. Nun wird sich zeigen, inwieweit die Jungs von Trainer Hermann Lindner und Maximilian Schmidt die eher mäßige Hinrunde verkraftet haben und neuen Mut für die „Restrunde“ gesammelt haben. Schon in der Vorbereitung war einiges Interessantes zu sehen und man darf gespannt sein, was die Jungs auf den heimischen Rasen an der Freilassinger Straße zaubern werden.

Beginnen wird der Heimspieltag mit dem Kreisklassenmatch zwischen dem SV Laufen (Tabellenplatz 13) und dem TSV Berchtesgaden (3). Schon allein die Tabellensituation wird die Richtung des Spiels vorgeben, welches um 14 Uhr angepfiffen wird. Für den Gast vom TSV Berchtesgaden geht es bei 6 Punkten Rückstand auf das Spitzenduo von Tittmoning und Fridolfing darum, den Weg zu verkürzen und sich oben nochmal vehement einzumischen. Viele Punktverluste in diesem Vorhaben darf die Elf von Trainer Richard Hartmann nicht mehr hinnehmen, denn sonst kann man getrost ein weiteres Jahr Kreisklasse einplanen. Satte fünf Punkte aufzuholen hat der SV Laufen. Fünf Punkte zum Relegationsplatz als auch zum ersten Nichtabstiegsplatz. Auf diesen beiden Plätzen rangieren die DJK Otting und der ASV Grassau. Schon ein Dreier am Sonntagnachmittag gegen Berchtesgaden würde sicherlich Kräfte freisetzen und die Ottinger und Grassauer bei eigenen Punktverlusten in kleine Nervositäten verfallen lassen. Allein der gesammelte Mut und das gesammelte Selbstvertrauen in der Winterpause werden aber nicht ausreichen. Es muss jetzt auf den berühmten Platz gebracht werden und die nötigen Punkte eingefahren werden. Nur gute Stimmung wird dem ganzen Vorhaben mit Sicherheit nicht gerecht. Das Hinrundenmatch am Watzmann, welches der TSV Berchtesgaden mit einem Sieg für sich entschieden hat, sollte dabei eine geringe Rolle spielen. Zahlreiche Monate sind seitdem vergangen, so dass man dies nicht mehr als Referenz verwenden kann.

Eine ähnliche Ausgangssituation ist beim Match der beiden zweiten Mannschaften in der B-Klasse auszumachen. Der SV Laufen (Tabellenplatz 9) empfängt dabei um 16 Uhr den Tabellendritten des TSV Berchtesgaden 2. Auch hier nehmen die „Watzmann-Jungs“ die Favoritenrolle ein. Doch wer ist nach einer langen Winterpause und intensiven Vorbereitung wirklich Favorit. Zumeist beginnt vieles bei „Null“ und man muss erst in die Rückrunde „hineinkommen“. Die Chance für den SV Laufen wichtige Punkte für den Erhalt der B-Klasse zu sammeln. Mit lediglich einem Punkt Abstand zum direkten Abstiegsplatz darf schon die eine oder andere Sorgenfalte an der Salzach ausgemacht werden. Allein mit Unentschieden oder unverdienten Niederlagen kann man das gesicherte Überleben hier nicht bestreiten. Ähnlich wie bei der Laufener Ersten gilt es schleunigst Punkte zu machen, dreifach wäre hier am hilfreichsten, um nicht ewig im ungeahnten Abstiegskampf zu verweilen. Coach Max Schmidt wird seine Jungs fordern müssen, denn so „ganz nebenbei“, und das konnte wohl jeder Akteur lernen, ist die B-Klasse nicht zu stemmen. Die Berchtesgadener ihrerseits können mit einem Auswärtsdreier, wie in der Kreisklasse, dem Spitzenduo aus Siegsdorf und Inzell auf die Fersen rücken.

Klare Vorzeichen, zumindest auf dem Papier, für die beiden Spiele des SV Laufen gegen den TSV Berchtesgaden. Mögen die Spiele beginnen und fair und verletzungsfrei ablaufen.

SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser