Jahreshauptversammlung beim Schäferhundeverein Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Besuchergruppe von der Lebenshilfe hatte viel Spaß beim Besuch am Übungsplatz des Schäferhundevereins Berchtesgaden in Bischofswiesen/Loipl

Bischofswiesen - Bischofswiesen/Loipl (SB): Kürzlich fand bei der Ortsgruppe Berchtesgaden e. V. im Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) e. V. die Jahreshauptversammlung statt

Nachdem die ordnungsgemäße Ladung festgestellt war, begrüßte Vorstand Hans Walch alle Anwesenden. Er bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern für ein harmonisches Vereinsjahr. Ein „Vergelt´s Gott“ an den Platzwart Lochner Moisi durfte ebenfalls nicht fehlen. Der Übungsplatz und das Vereinsheim sind immer hervorragend gepflegt. Nicht zuletzt dankte Walch den Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Die Berichte des Zuchtwartes und der Kassenwartin waren wie schon aus den vergangenen Jahren bekannt, kurz und bündig. Die Kassenprüferinnen Lilly Fendt und Silvia Karle bestätigten Birgit Punz eine vorbildlich geführte Kasse. Die Agility-Beauftragte Anni Angerer konnte in ihrer Zusammenfassung der letzten Saison über erfolgreich besuchte Turniere, interessante Seminare und lustige Übungsstunden berichten. Erstmals konnte die Agility-Gruppe in diesem Jahr auch in der Regionalliga an den Start gehen. Von 9 Mannschaften belegten sie am Ende einen hervorragenden fünften Platz. Ausbildungswart Michael Schröer hatte einen längeren Bericht vorzutragen. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern für ein gutes Miteinander. „Wie fast in jedem Jahr konnte aufgrund der Schneeverhältnisse erst ab dem 01. Mai mit dem regulären Ausbildungsbetrieb auf dem Platz begonnen werden“, begann Ausbildungswart Michael Schröer seinen Bericht. Den Junghunden des Vereins kam wie schon in den letzten Jahren zu Gute, dass der OG ab Februar einmal pro Woche die Reithalle Hohenfried zur Verfügung gestellt worden war.

Ein erstes Schmankerl der Saison war das vom 10. – 12. April 2015 durchgeführte Fährtenwochenende in Deggendorf. Gut vorbereitet durch Ausbildungswart Michael Schröer war es besonders für die Anfänger ein idealer Einstieg ins Fährtentraining. Desweiteren berichtete Schröer von einem gut angenommenen Begleithundekurs. Der Kurs lief von Juni bis September. Einige Teilnehmer des Kurses konnten im Oktober bei der Begleithundeprüfung an den Start gehen. Am 06. Juni stand mit der Zertifizierungsfeier das Highlight der Saison an. Mit Vorstellungen quer durch das Ausbildungsprogramm präsentierte sich die Ortsgruppe vielen Zuschauern und Vertretern des Landkreises, den Gemeinden Berchtesgaden und Bischofswiesen und des Hauptvereins. Am 08. Juli begann der Ausbildungs- und Erziehungskurs „Hunde aller Rassen und Mischlinge“ mit einem Einführungsvortrag. Danach wurde an drei Wochenenden jeweils am Freitag und Samstag die praktische Ausbildung durchgeführt. Wie schon im letzten Jahr fand im Rahmen des Erziehungskurses ein Erste Hilfe Kurs für Hunde statt. Die OG freute sich, dass sich Fr. Dr. Euler aus Bad Reichenhall wieder dafür bereit erklärt hatte, diesen zu leiten. In einem interessant gestalteten Vortrag zeigte sie den Teilnehmern u.a. wie man Wunden versorgt und was im Falle von Vergiftungen zu tun oder auch zu lassen ist. Am 17.10. wurde unter Leistungsrichter Manfred Drescher die OG-Prüfung und am 24.10. die Vereinsmeisterschaft durchgeführt. Schröer wies in seinem Bericht darauf hin, dass die OG nicht nur im Gebrauchshundebereich trainiert, sondern auch im Rettungshundebereich ausbildet und Prüfungen abgelegt werden können. Sehr fleißig trainiert die Mantrailing-Gruppe.

Jugendwartin Carola Knittel hob in ihrem Bericht hervor, dass Jugendmitglied Daniela Angerer die Agility-Mannschaft mit ihrer Hündin Layla in der Regionalliga hervorragend ergänzt hat. Schriftwartin Sabine Beitz ergänzte die Berichte ihrer Vorredner mit Vereinsstatistik und berichtete über den Besuch der Lebenshilfe Berchtesgadener Land als krönenden Abschluss einer ereignisreichen Saison. Die elf Teilnehmer und vier Betreuer, sowie einige Gäste konnten sich bei Schmuseeinheiten, Unterordnungs- und Agilityeinheiten – bei denen auch manch Teilnehmer die Hundeführerrolle übernahm – und einer Mantrailingvorführung von den therapeutischen Fähigkeiten und im Umgang mit Menschen mit Behinderung sicheren Hunden der Ortsgruppe überzeugen. Schriftführerin Sabine Beitz weiß aus eigener Erfahrung, dass man unbefangenes Verhalten Menschen mit Behinderung gegenüber nicht von jedem Hund erwarten kann. Abschließend klang der Nachmittag gemütlich bei Kaffee und Kuchen in der gemütlichen Vereinshütte aus. Bei der den Jahresberichten folgenden Delegiertenwahl wurden als Delegierte für die Delegiertentagung in Karlsfeld wurden dieses Jahr Hans Walch, Michael Schröer und Sabine Beitz gewählt. In seinen Abschlussworten wünschte Walch allen Mitgliedern alles Gute für die kommende Saison und viel Freude und Glück mit den vierbeinigen Partnern.

OG BGD

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser