Kreishauptversammlung

Reich führt FDP als Kreisvorsitzender in Bundestagswahl

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der neu gewählte Kreisvorstand v.l.n.r.: Armin Nowak, Alexander Reich, Christoph Langgartner, Jens Schosnowski (stehend), Stefan Glas, Ulrike Betzler (sitzend)

Bad Reichenhall - In der vergangenen Woche trafen sich die Mitglieder der FDP Berchtesgadener Land zu ihrer Kreishauptversammlung, bei der turnusgemäß auch die Vorstandswahl auf der Tagesordnung stand. Die Vorstandswahl hatte große Bedeutung, da es die letzte vor der anstehenden Bundestagswahl war. Dabei wagte die FDP den Umbruch und damit einen Neuanfang: Alexander Reich ist neuer Kreisvorsitzender der Freien Demokraten, zur Seite stehen ihm Jens Schosnowski aus Schneizlreuth und der Bayerisch Gmainer Gemeinderat Christoph Langgartner als Stellvertreter.

Die bisherige Kreisvorsitzende Ingrid Porbeck ließ zu Beginn der Sitzung die vergangenen Jahre seit ihrem Amtsantritt Revue passieren und verwies dabei unter anderem auf das vom Wahlkampf geprägte Jahr 2014, in dem die Freien Demokraten sowohl im Bad Reichenhaller Stadtrat als auch im Bayerisch Gmainer Gemeinderat und im Kreistag Mandate erringen konnten. Anschließend machte Ingrid Porbeck jedoch klar, dass sie zur Wahl der Kreisvorsitzenden nicht antreten werde. Stattdessen werde sie sich auf die Arbeit im Ortsverband Bad Reichenhall konzentrieren.

Bei der darauffolgenden Neuwahl des Kreisvorstandes wurde Alexander Reich, der bisher als Pressesprecher tätig war, zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende hat Reich dabei den bisherigen Schatzmeister Jens Schosnowski sowie den Bayerisch Gmainer Gemeinderat und Ortsvorsitzenden Christoph Langgartner an seiner Seite. Im Amt bestätigt wurden Ulrike Betzler als Schriftführerin sowie Stefan Glas als Beisitzer. Neuer Schatzmeister der Freien Demokraten ist Kreisrat Armin Nowak. „Es liegt viel Arbeit vor uns“, wusste Reich in seiner darauffolgenden Ansprache. „Mit diesem Vorstand gehen wir also gemeinsam in die Bundestagswahl 2017. Ich bedanke mich sehr für das mir entgegengebrachte Vertrauen, die FDP in die wohl wichtigste Wahl ihrer Geschichte zu führen“, so Reich weiter, der seine Agenda anschließend in groben Zügen umriss.

„Wir stellen die Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt. Aus diesem Grund werden wir hier im Landkreis auch neue politische Formate etablieren. Denn wir möchten mit den Menschen in Kontakt treten - sie wissen selbst am besten, was sie brauchen und wo gerade der Schuh drückt“, so Reich. Unter diesem Motto wird auch die erste offene Gesprächsrunde stehen, welche von nun an jeden ersten Donnerstag im Monat stattfinden wird. Die Freien Demokraten werden dabei jeden Monat in einem anderen Teil des Landkreises sein, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern zu unterschiedlichen Themen zu diskutieren und von ihnen zu hören, was ihnen gerade unter den Nägeln brennt. Das erste Mal sind Interessierte dazu am 03. März um 20 Uhr ins Bürgerbräu Bad Reichenhall eingeladen.

Zudem sprach der neue Kreisvorsitzende die große Anzahl an Flüchtlingen an, mit der nicht nur die Bundesrepublik als Ganzes, sondern vor allem auch die hiesige Grenzregion fertig werden muss: „Das derzeit heißeste Thema ist natürlich die Flüchtlingsthematik. Wir als FDP haben bereits im vergangenen Jahr gezeigt, dass wir sachlich und lösungsorientiert an die Sache herangehen. Ich möchte hier zum Beispiel an unsere Stellungnahme im Oktober erinnern und an die Gesprächsrunde in Bayerisch Gmain, die Christoph Langgartner initiiert hatte. Wir haben dabei schon immer gesagt: Probleme und Sorgen müssen angesprochen werden dürfen.“ Die Entwicklung sowohl des gesellschaftlichen Klimas als auch der letzten Vorfälle gebe den Freien Demokraten nun Recht, so Reich weiter, der betont: „Genau so werden wir auch zukünftig weitermachen: Wir nehmen Ängste und Sorgen ernst und wissen, dass es in der bisherigen Art und Weise nicht weitergehen kann“, so Reich, der sein Statement mit den Worten schloss:

„Wir möchten den Menschen wieder Zuversicht geben. Die Zuversicht, positiv in die Zukunft zu blicken. Und wenn wir es richtig machen, haben die Menschen nicht nur die Zuversicht, sondern die Gewissheit einer positiven Zukunft. Das ist die Herausforderung, der wir uns stellen.“

Pressemitteilung FDP Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser