Schwerer Unfall bei Wonneberg

"Cobra" hat nach Crash nur noch Schrottwert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wonneberg - Ein 68-Jähriger nahm beim Auffahren auf die Staatsstraße zwei anderen Autos die Vorfahrt. Die Folgen waren erheblich: Der Mann wurde verletzt und ein seltenes Auto hatte nur noch Schrottwert.

Am Freitagmittag ereignete sich in Wonneberg um 12.45 Uhr ein Verkehrsunfall, an dem insgesamt drei Fahrzeuge beteiligt waren. Der 68-jähriger Lenker eines Opel war in Begriff, von der Traunsteiner Straße auf die Staatstraße aufzufahren. Dabei übersah er wohl den von Traunstein kommenden Verkehr. Trotz geltendem Verkehrszeichen "Vorfahrt gewähren" fuhr der Traunsteiner auf die Staatstraße und nahm somit zwei bevorrechtigten Verkehrsteilnehmern die Vorfahrt. 

Diese konnten einen Zusammenstoß nicht verhindern. Nachdem sich der Opel des Verursachers um 180 Grad drehte, blieb er mittig auf der Staatstraße stehen. Der Unfallverursacher wurde mit einem Schock und diversen Verletzungen vorsorglich in das Krankenhaus nach Traunstein gebracht. 

In den Unfall wurde ein nicht ganz häufig existierendes Cabriolet der Marke "Cobra" verwickelt, bei dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro entstand. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro. Die freiwillige Feuerwehr Wonneberg war mit 16 Kollegen eingesetzt und sorgte unter anderem für die Verkehrsregelung und eine saubere Fahrbahn.

Pressemeldung Polizei Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wonneberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser