Bürgerinitiative gründete sich bereits, aber:

"Keine Absichten, dort Einkaufsmarkt zu bauen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das "Babl-Feld" an der Strandbadallee, im Hintergrund das Seniorenheim.

Waging - Eine Bürgerinitiative brachte sich bereits dagegen in Stellung: Wird das "Babl-Feld" an der Strandbadallee mit einem Einkaufsmarkt bebaut? Der Bürgermeister gibt Entwarnung.

Schon lange ist man in Waging auf der Suche nach dem passenden Standort für einen neuen "Vollsortimenter" und einen Drogeriemarkt. Einer der von der Beratungsfirma "cima" vorgeschlagenen Standorte: Das sogenannte Babl-Feld an der Strandbadallee, direkt neben dem Seniorenheim. Konkret geht es in Waging um die Ansiedelung von Rewe und Rossmann.

Gewerbeansiedlung am Babl-Feld, gekennzeichnet durch das rote X, ist vom Tisch. 

Rund 30 Waginger, allen voran Anwohner der Strandbadallee, hatten sich bereits in einer Bürgerinitiative zusammengefunden um eine mögliche Ansiedelung dort zu verhindern. Hintergrund waren Gerüchte, dass es bereits unterschriftsreife Vorverträge zwischen Immobilienfirmen und den Handelskonzernen gegeben hätte. Die Anwohner der Strandbadallee können nun aber in zweierlei Hinsicht aufatmen.

Klare Statements von Bürgermeister und Rewe

"Der Markt Waging hat keine Absichten, dort etwas zu bauen", so Bürgermeister Herbert Häusl gegenüber chiemgau24.de. Und er wird noch deutlicher: Geht es nach seinem "subjektiven, eigenem Ermessen", sei es "völlig unmöglich", das Babl-Feld dementsprechend zu bebauen. Die Umgebung sei nicht dementsprechend erschlossen, außerdem grenzen direkt Wohnbebauung und das Seniorenheim an. 

Auch die Rewe-Group selbst hat der Gemeinde inzwischen ihr Desinteresse am Areal an der Strandbadallee bekundet. Damit rückt wieder der potenzielle Standort an der Ottinger Straße, neben der Baufirma Lamminger, in den Mittelpunkt. Doch auch hinsichtlich der Ottinger Straße wurde in den Gremien der Weg zur Gewerbeansiedlung noch nicht bereitet. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Waging am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser