Lkw bleibt in Unterführung stecken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Teisendorf - Am Freitag blieb ein Lkw in einer Unterführung stecken. Der Fahrer wollte mit seinem 40-Tonner durch einen 3,5 Meter hohen Tunnel.

Am Freitag Vormittag gegen 9.45 Uhr kam es auf der Staatstrasse 2103 bei Teisendorf zur Kollision eines Sattelzuges mit der Bahnunterführung. Die Unterführung ist beschränkt auf 3,6 Meter, der Lkw-Fahrer ignorierte die Warnung und durchfuhr mit seinem 40-Tonner die Brücke. Der gesamte Planenaufbau blieb an der Brückenkonstruktion hängen und verschob die Ladung. Die Feuerwehr Teisendorf musste ausrücken, die Fahrbahn sperren und eine Umleitung einrichten.

Während der zweieinhalbstündigen Aufräumarbeiten wurde die Ladung gesichert und die Reste des Planenaufbaus schrittweise von Auflieger entfernt. Dazu mussten mehrere Sicherungsmaßnahmen gegen das Umkippen der Ladung und das Herabfallen der Aufbauteile getroffen werden.

Lkw bleibt in Teisendorf an Unterführung hängen

Der Lkw wurde zum Umladen ins Lagerhaus Teisendorf gebracht. Die Feuerwehr Teisendorf war mit zwei Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz.

Pressemeldung FFW Teisendorf

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser