Einstimmig angenommen

Gemeinderat schiebt Glasfaseranschluss weiter voran

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - Viele kleine Weiler, oder auch viele weiße Flecken auf der Landkarte. So oder so ähnlich kann man die aktuelle Situation bei der Internetversorgung im Gemeindegebiet Teisendorf bezeichnen. 

Von einer möglichst flächendeckenden Glasfaserkabelversorgung ist die Marktgemeinde Teisendorf noch lange entfernt. Die bisher beschlossenen Maßnahmen zum Ausbau für einschnelleres Internet waren notwendig, reichen aber noch lange nicht aus, um die Marktgemeinde Teisendorf als attraktiven Wirtschafts- und Wohnstandort weiterzuentwickeln. 

Erste Verbesserungen bei einzelnen Haushalten

Der im Dezember beschlossene Ausbau sorgt bisher immerhin schon einmal bei insgesamt 455 Haushalten in der Gemeinde für eine Verbesserung der Gesamtsituation. 45 Haushalte dürfen sich über einen Glasfaseranschluss  freuen.

Um weitere Maßnahmen planen und durchführen zu können, hat sich der Gemeinderat Teisendorf einstimmig mit 17:0 Stimmen dazu entschlossen, eineFörderung vom Freistaat Bayern für die nächsten Planungs- und Beratungskosten zu beantragen. "Damit können wir einen weiteren Schritt gehen beim Thema Breitbandausbau", freute sich der 1. Bürgermeister Thomas Gasser. "Mit vielen kleinen Schritten kommt man auch zum Ziel.", so Gasser weiter.

Bundesförderprogramm

Ziel des Bundesförderprogrammes für den Netzausbau ist die Errichtung hochleistungsfähiger Breitbandnetze in unterversorgten Gemeinden mit 50 Mbit pro Sekunde. Mit dem Förderbetrag können die Kommunen entweder die Wirtschaftslücke schließen, oder passive Infrastrukturen wie zum BeispielGlasfaserstrecken errichten, die dann an Netzbetreiber verpachten können. Das Förderprogramm hat ein Gesamtvolumen von mehr 2 Milliarden Euro

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser