Fünf Verletzte bei Taching

Stallung in Vollbrand: 250.000 Euro Schaden!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Taching am See - Von Freitag auf Samstagnacht kam es in einem landwirtschaftlichen Anwesen zu einem Brand, der von einem Nebengebäude auf den Dachstuhl des Wohnhauses übergriff. Die Ursache ist bisher unbekannt. Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen.

UPDATE, 9.03 Uhr: Polizeimeldung

Gegen 01.50 Uhr wurde der Einsatzzentrale über Notruf mitgeteilt, dass es in einem landwirtschaftlichen Anwesen zu einem Brand gekommen war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort stand ein Nebengebäude mitStallungen bereits im Vollbrand. Da sich dieser auf den Dachstuhl des Wohnanwesens auszubreiten drohte, mussten die Bewohner evakuiert werden. Einem Großaufgebot an Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis gelang es schließlich, die Flammen abzulöschen.

Bezüglich der Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen.

Als Folge des Brandes erlitten fünf Personen eine Rauchgasvergiftung. Es entstand ein Sachschaden von ca. 250.000 Euro. Die 40 Nutztiere aus den Stallungen konnten gerettet werden.

Erstmeldung:

Zu einem Großbrand wurden die Feuerwehren rund um Taching am See in der heutigen Nacht gegen 01.50 Uhr gerufen. Im Gemeindebereich Haunerting brannte eine Stallung. Gegen 01.45 Uhr bemerkten Nachbarn den Brand des landwirtschaftlichen Gebäudes. Diese setzten sofort einen Notruf ab, worauf die Integrierte Leitstelle Traunstein, wie bei solchen Meldungen üblich, Großalarm auslöste.

Beim Eintreffen der ersten Wehren stand der Stall im Obergeschoss bereits im Vollbrand. Es handelte sich hierbei um einen Stall, in dem unten rund 20 Kühe untergebracht waren und im Obergeschoss Stroh und Maschinen lagerten. An den Stall angebaut befand sich das Wohnhaus. Aufgrund des Vollbrandes im Obergeschoss war es den Rettungskräften nicht mehr möglich die Tiere aus dem Stall zu bringen. Diese harrten im Stall aus, bis das Feuer gelöscht war. Nach ersten Erkenntnissen kam keines der Tiere ums Leben.

Bilder: Stallung in Taching in Vollbrand

Trotz aller Bemühungen konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus nicht ganz verhindert werden. Die Feuerwehren löschten das Feuer binnen einer Stunde. Die Nachlöscharbeiten dauern derzeit allerdings noch an. Auch das BRK war mit 18 Mann, acht Fahrzeugen, dem Einsatzleiter Rettungsdienst Nord, dem Kriseninterventionsteam und der Sondereinsatzgruppe Behandlung vor Ort. Sie mussten eine Hausbewohnerin mit Brandverletzungen ins Krankenhaus fahren und weitere vier Personen vor Ort auf Rauchgasvergiftungen untersuchen.

Die Ursache des Brandes ist derzeit noch vollkommen unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Taching, Waging, Palling, Tengling, Traunstein, Otting, Tettenhausen, Gaden, Pierling und Törring ausgerückt. Unterstützt wurden sie noch von der Technischen Einsatzleitung sowie der Unterstützungsgruppe der Örtlichen Einsatzleitung.

FDL/BeMi/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Taching am See

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser