Tourist aus Bielefeld ertrank im See

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Taching am See - Seine Frau wunderte sich, warum er nicht aus dem Wasser zurückkam: Eine Suche der Wasserwacht und des DLRG endete dann mit einer traurigen Gewissheit.

UPDATE 13:10 Uhr

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd nun bekannt gab, stammte der ältere Mann aus Bielefeld (NRW). Er machte zusammen mit seiner Frau Urlaub in der Region. Sie meldete ihren Mann auch als vermisst, als er nach längerer Zeit nicht vom Schwimmen zurückkam.

Als erstes überflog der Rettungshubschrauber Christoph 14 den Tachinger See und einen Teil des Waginger Sees, um aus der Luft nach einem einzelnen Schwimmer Ausschau zu halten. Es trafen weitere rund 100 Einsatzkräfte in Taching ein. Die Feuerwehren und die Polizei suchten zu Land, Wasserwachten und DLRG zu Wasser.

Der Mann wurde dann nach einer etwa eineinhalbstündigen Suche, gegen 18 Uhr, leblos im Wasser treibend gefunden.

Bei den Ermittlungen der Kripo habe sich kein Hinweis auf ein Fremdverschulden ergeben.

Zahlreiche Menschen wurden Zeuge der vergeblichen Rettungsaktion am See. Niemand hatte zuvor etwas im Wasser beobachtet.

Fotos vom Rettungseinsatz:

Tachinger See: Suche nach vermisstem Schwimmer

Nach Badeunfall: Rettungseinsatz am Tachinger See

Quellen: FDL/Hans Lamminger, Aktivnews, Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser