Mann warf mit Axt auf seinen eigenen Bruder

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Saaldorf-Surheim - Wie bei Kain und Abel in der Bibel: Am Freitag eskalierte ein Streit zwischen zwei erwachsenen Brüdern. Fast wäre es zu einer Bluttat gekommen!

Beide Brüder wohnen in unmittelbarer Nachbarschaft nebeneinander und gerieten bereits in der Vergangenheit wiederholt in Streit, so auch im Laufe des Freitags.

Nach Angaben des älteren Bruders warf der Jüngere gegen 21.15 Uhr einen gläsernen Aschenbecher nach ihm. Als dieser sein Ziel verfehlte, soll sich der Angreifer dann eine Axt aus dem Schuppen geholt haben. Danach habe er auf einen Zaun und andere Gegenstände eingeschlagen und das Werkzeug schließlich aus einigen Metern Entfernung nach seinem Kontrahenten geworfen!

Auch diesmal traf er den Bruder zum Glück nicht, der dann flüchtete. Der Tatverdächtige soll die Axt wieder aufgenommen und seinem Bruder noch eine Drohung zugerufen haben, ehe auch er sich in sein Haus zurückzog. Hier konnte er wenig später von den alarmierten Polizeibeamten beruhigt und widerstandslos festgenommen werden.

Er wurde auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft Traunstein nach seiner Festnahme noch im Laufe des Abends in eine Fachklinik eingewiesen, um seinen psychischen Zustand begutachten zu lassen. Diese Maßnahme wurde am Samstag auch von einem Richter bestätigt.

Quelle: Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser