Die Schusswaffe griffbereit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Was ein 21-Jähriger aus Tirol mit dieser Handfeuerwaffe im Auto vorhatte, blieb zunächst unklar. Bei einer Polizeikontrolle wurde sie von Beamten gefunden.

Was der Landschaftsgärtner-Azubi mit der durchgeladenen CO²-Pistole im Handschuhfach genau wollte, blieb unklar, zumal er sich mit zwei Kollegen auf dem Weg zur Berufsschule in Tirol befand. Anlässlich einer Polizeikontrolle war die im Fahrzeug zugriffsbereit deponierte und durchgeladene Handfeuerwaffe aufgefunden worden. Zwar ist der Erwerb derartiger Schusswaffen ab 18 Jahren frei, jedoch bedarf das Führen eines Waffenscheins. Die Konsequenz: Waffe weg und Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz. Nach Hinterlegung einer angemessenen Sicherheitsleistung durfte der 21-jährige Österreicher weiterreisen.

Kaliber 4,5 mm

Am Sonntagabend gegen 19 Uhr stoppte eine Streife der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein den mit drei jungen Männern besetzten österreichischen VW Polo an der Autobahnanschlussstelle Piding. Befragt nach möglicherweise „verbotenen Gegenständen“ verneinte auch der Fahrer vehement das Mitführen von Waffen. Dass die erfahrenen Schleierfahnder trotzdem einen Blick ins Handschuhfach warfen, damit hatte er nicht gerechnet. Nachdem der Lehrling auch keine waffenrechtliche Erlaubnis vorweisen konnte, musste er die Fahnder zur Dienststelle in Urwies zur Anzeigenaufnahme begleiten. Die Pistole wurde entladen und mitsamt der Munition - Stahlkugeln im Kaliber 4.5 mm - einbehalten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser