Vor allem Schönram steht im Fokus

Abzocke oder Notwendigkeit? Jetzt wird mehr geblitzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rund 5000 Autos fahren täglich durch Schönram.

Petting - Den Sommer über wurde gemessen, jetzt ist klar: Jeder Fünfte fährt deutlich zu schnell durch Schönram. Deshalb will man dort nun verstärkt blitzen - und lässt sich das einiges kosten. *Mit Voting*

Die Messungen ergaben: Rund 20 Prozent der Autofahrer waren am Schönramer Ortseingang von Freilassing kommend deutlich zu schnell - über 58 km/h. Auf der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde nun beschlossen, künftig für zwei Jahre mit der "Kommunalen Verkehrsüberwachung" zusammenzuarbeiten, berichtet das Traunsteiner Tagblatt.

Der Plan ist nicht unumstritten, fand bei drei Gegenstimmen aber trotzdem eine deutliche Mehrheit: Der Bürger würde die Kontrollen der "Kommunalen Verkehrsüberwachung" als "Wegelagerei" empfinden, zitiert das Traunsteiner Tagblatt unter anderem Geschäftsleiter Reinhard Melz. Auch gebe es keinen Nachweis, dass mehr Kontrollen zu weniger Unfällen führten. "Wenn es einen erwischt, dann zu Recht", meinte dagegen Theo Pastötter zum Vorwurf der "Abzocke" laut Traunsteiner Tagblatt. 

So viel muss die Gemeinde für die Dienste zahlen

Auf Petting werden durch diese Probemitgliedschaft bei der "Kommunalen Verkehrsüberwachung" künftig aber einige Kosten zukommen: 190 Euro verlangt der Verband pro Stunde, zusätzlich 50 Euro an Anfahrtskosten am Tag. Für jeden erwischten Autofahrer werden zusätzlich 2,30 Euro "Bild- und Portopauschale" verlangt

Insgesamt 109 Kommunen arbeiteten 2015 allein in Südostbayern mit der "Kommunalen Verkehrsüberwachung" zusammen - darunter beispielsweise auch Laufen, Ainring oder Waging. Rund 166.000 Autofahrer wurden von ihr im fließenden Verkehr 2015 geahndet. Seit 2007 gibt es diese Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie bietet Gemeinde ihre Dienste an, wenn es um die Überwachung des fließenden oder stehenden Verkehrs geht. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Petting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser