Weitere Unterschriftenaktion Pro Wasserkraft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Bei der vergangenen Versammlung setzte sich die CSU Laufen für die regenerative Energienutzung ein. Eine Unterschriftenaktion läuft.

Ortsvorsitzender Christian Schmidbauer, der die Versammlung leitete, stellte zu Beginn die Unterschriftenaktion des CSU Kreisverbandes BGL zur Wasserkraftnutzung vor. Zahlreiche Unterschriften seien schon eingegangen und ein großer Teil an Listen dem Bayerischen Umweltminister Dr. Huber übergeben worden. Die CSU Laufen-Leobendorf beteiligt sich ebenfalls an dieser Aktion. Auf der Internetseite des Ortsverbandes (www.csu-laufen.de) stehen die Listen zum Download bereit.

Lesen Sie auch:

Doch dem nicht genug: Am Freitag, den 20. Juli werden die Parteimitglieder weitere Unterschriften einsammeln. Dazu trifft man sich bei Edeka Zeiler in der Gottfried-Dachs-Straße und wird dort die Passanten auf den Listen unterschreiben lassen. "Die große Beteiligung in den vergangenen Wochen ermutigt uns, weiter Unterschriften zu sammeln. Die breite Mehrheit der Laufener Bevölkerung will im Zuge der Energiewende eine der naheliegendsten Energiequellen nutzen," so der Ortsvorsitzende. Viele Vorschläge von Wasserkraftbauten zeigten, dass eine umweltschonende Nutzung kein Wunschtraum ist und eine regenerative Nutzung der Salzach auch mit naturschutzrechtlichen Vorgaben vereinbar ist. "Deshalb ist es an uns, den Willen zu zeigen und die Gunst der Stunde durch die Sanierung der Salzach zu nutzen. Wir sind pro Wasserkraft, kurz gesagt Dafür," so Schmidbauer.

"Ich lade alle Bürger dazu ein, sich an dieser Aktion zu beteiligen und uns am Stand bei Edeka Zeiler zu besuchen." Am besagten Freitag werden die CSU´ler von 15 Uhr bis 19 Uhr vor dem Edeka in Laufen mit den Unterschriftenlisten den Bürgern zur Verfügung stehen.

Auf Vorschlag einiger CSU Mitglieder wird sich die CSU Laufen-Leobendorf im Herbst 2012 um Vereinsangelegenheiten kümmern. So ist beispielsweise ein runder Tisch mit allen Vereinsvorständen geplant. Hier können die Vereine ihre Angelegenheiten direkt vorbringen. "Der Kontakt zu den Vereinen ist ein wichtiges Standbein für die Arbeit einer politischen Gruppierung. Nur mit den Vereinen sei ein kulturelles und gesellschaftliches Leben machbar," stellte CSU Mitglied Sigmund Bohm fest.

Forcieren möchte der CSU Verband aus der Salzachstadt die sogenannten "Stadtteilgespräche". Das erste wird mit einer "Jetzt red´i"-Veranstaltung in Leobendorf stattfinden. Am Freitag, 28. September wird Bürgermeister Hans Feil den Bürgern Rede und Antwort stehen.

"Ich lade alle Bürger zu unseren Veranstaltungen ein und mit uns dort zu diskutieren. Nur mit einem fairen Austausch von Argumenten und Ideen kann man Lösungen finden," so der CSU Ortsvorsitzende abschließend.

Pressemitteilung CSU Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser