Waldkindergarten Laufen:

Wie kommt das Salz in das Meer?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Forschergeist lässt sogar das schmelzende Eis in der Hand leicht aushalten.

Laufen - Physik und Chemie für kleine Menschen - so könnte man das Projekt 'Kleine Entdecker' am Besten beschreiben. Derzeit wird es im Waldkindergarten Laufen durchgeführt.

Gespannt schauen die Kinder auf den Löffel, in dem Salzwasser erhitzt wird. Was setzt sich da für eine weiße Schicht ab? Nachdem der Löffel abgekühlt ist, dürfen die Kinder probieren. Es schmeckt salzig. Seit einiger Zeit beschäftigen sich die Vorschulkinder des Laufner Waldkindergartens mit Themen rund um das Wasser. Experimente wie sie das Projekt „Kleine Entdecker“ der Freiwilligenagentur Berchtesgadener Land anbieten, ergänzen die Vielfalt im Umgang mit Wasser im Waldkindergartenalltag bestens.

Arno Knosp, ein pensionierter Elektrotechniker, der sich die Physik und Chemie als Hobby ausgesucht hat, engagiert sich bei der Freiwilligenagentur Berchtesgadener Land. Im Rahmen des Projektes `Kleine Entdecker´ erklärt er den Kindern einfache physikalische und chemische Abläufe des täglichen Lebens in kindgerechter Weise.

Wie kommt das Salz ins Meer?

Mit allen Sinnen die Welt entdecken und genau überprüfen, ob da tatsächlich Salz im Spiel ist - die kleinen Entdecker wollen es genau wissen.

Manche Kinder wussten schon recht gut Bescheid. Das Salz ist nicht einfach so drin im Meer, sondern Flüsse transportieren es dort hin. Wegen der geringen Menge Salz schmeckt deren Wasser nicht salzig, aber im Meer reichert es sich durch die Verdunstung an. Auch bei den verschiedenen Formen von Wasser kannten sich einige bestens aus. Die Kinder erhielten einen kleinen Eisklumpen und beobachteten, wie er in der Hand schmolz. Zum Vergleich legten sie anschließend die Eisklumpen auf einen Baumstumpf und stellten fest, dass das Schmelzen jetzt viel langsamer vor sich ging. Die Kinder erkannten, die Wärme der Luft war nicht so groß wie die ihrer Hand.

Arno Knosp appellierte eindringlich an die Kinder, die gezeigten Experimente zur eigenen Sicherheit niemals alleine, sondern immer nur mit einem Erwachsenen durchzuführen. Die Kinder waren sehr aufmerksam bei der Sache und sind schon neugierig, was sie beim nächsten Mal alles erfahren und entdecken werden. Schließlich bietet das Projekt Kleine Entdecker eine breite Palette an Experimenten an, die anhand von alltäglichen Phänomenen Naturwissenschaft und Technik als spannendes und vielfältiges Feld erlebbar machen.

Informationen zum Projekt Kleine Entdecker gibt es bei Christine Schwaiger unter schwaiger@startklar-jugendhilfe. Allgemeine Fragen zur Freiwilligenagentur BGL beantwortet Karin Niedermeyer unter niedermeyer@startklar-jugendhilfe.de. Die Freiwilligenagentur Berchtesgadener Land ist eine Einrichtung des Landratsamtes Berchtesgadener Land. Mit der Umsetzung wurde der gemeinnützige Jugendhilfeträger Startklar beauftragt.

Pressemitteilung Freiwilligenagentur Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Laufen (Salzach)

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser