Hohe Auszeichnung für Rot-Kreuz-Mitglieder

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Für besondere Verdienste um die BRK-Bereitschaft Freilassing wurde Dr. med. Berthold Strebl (rechts) von dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden und Bezirksrat Georg Wetzelsperger mit der Ehrennadel des Bayerischen Roten Kreuzes in Gold ausgezeichnet.

Freilassing - Im Zuge der Jahreshauptversammlung der BRK-Bereitschaft Freilassing wurden verdiente Rot-Kreuz-Mitglieder für ihre außergewöhnlichen Verdienste ausgezeichnet.

Eine besondere Freude für Bereitschaftsleiter Stefan Fuchs war, dass trotz erheblicher krankheitsbedingter Einschränkung Freilassing`s Altbürgermeister und Landrat a.D. Ludwig Lindner gekommen war.

Ludwig Lindner, seit 1968 Mitglied im Roten Kreuz, hat die Gemeinschaften in Freilassing insbesondere bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft immer unterstützt. Als Bürgermeister der Stadt Freilassing stellte er dem BRK zuerst Teile des Rathauses, dann ein Haus in der Sebastianigasse zur Verfügung. Für die Rettungswache wurde eine Mietwohnung in der Richard-Strauß-Straße durch die Stadt zur Verfügung gestellt. Auf seine wesentliche Intention und seinen persönlichen Einsatz erhielt das Rote Kreuz Anfang der 80er Jahre ein Grundstück zur Erbpacht und so konnte ein Rot-Kreuz-Haus für alle Gemeinschaften errichtet werden. Um den Bau zu ermöglichen, setzte Lindner sich im Finanzausschuss ein und bat das heimische Gewerbe und die Industrie in eigener Initiative um Spenden. Für dieses hohe Engagement erhielt Lindner die Ehrenplakette des Bayerischen Roten Kreuzes in Gold.

Jahreshauptversammlung und Ehrenurkunde

Neben seiner Tätigkeit als niedergelassener Arzt war Dr. med. Berthold Strebl ehrenamtlich über 40 Jahre als Bereitschaftsarzt und als ärztlicher Ausbilder in Freilassing tätig. Zudem hat er kostenfrei alle ärztlichen Untersuchungen und Schutzimpfungen für die Mitglieder des BRK Freilassing durchgeführt. Er hatte wesentlichen Anteil an der Verbesserung der Ausbildung in allen Gemeinschaften. Für diese langjährig geleistete Arbeit und Unterstützung wurde Dr. Berthold Strebl mit der Ehrennadel des BRK in Gold für außerordentliche Verdienste ausgezeichnet.

Nach dem Kriegsende hat Dieter Moosleitner maßgeblich am Aufbau des Rettungsdienstes in Freilassing mitgewirkt und war selbst bis Anfang 1960 als ehrenamtlicher Sanitäter im Krankentransport dabei. Nachdem der Beruf Moosleitner zunehmend mehr forderte, unterstützte er die Bereitschaft mit Material- und Geldspenden. In seinem Amt als Stadtrat trat er für die Belange des Roten Kreuzes ein, wo immer es möglich war. Er hat auch erheblichen Anteil, das es Altbürgermeister Lindner gelang, dem BRK das Grundstück zum Bau des BRK-Hauses zur Verfügung zu stellen. Bevor die Presse- und Medienarbeit als eigener Dienst im BRK installiert wurde, übernahm Moosleitner auch die Berichterstattung. Dafür wurde Dieter Moosleitner die Ehrenplakette des Bayerischen Roten Kreuzes in Silber verliehen.

Unter großem Beifall aller Anwesenden erhielten die drei „Urgesteine“ des Roten Kreuzes in Freilassing ihre hohen Auszeichnungen und die dazugehörigen Urkunden. Den größten Respekt vor ihren Leistungen bekundeten auch die Gratulanten, der stellvertretende BRK-Kreisvorsitzende und Bezirksrat Georg Wetzelsperger, zweiter Bürgermeister von Freilassing Karheinz Knott, Bürgermeister Ludwig Nutz aus Saaldorf-Surheim, stellvertretender Kreisgeschäftsführer Markus Zekert, Alt-Kreisgeschäftsführer Eduard Schmid und, Bereitschaftsleiter Stefan Fuchs.

Pressemitteilung BRK

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser