Zur Sicherheit der Kinder

Schulbusse: Kein gefährliches Rangieren mehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Fridolfing - Ohne Einweiser dürfen Schulbusse nicht rückwärtsfahren: Am Bahnhof Götzing ging es wegen der Enge bisher trotzdem nicht anders - doch damit soll jetzt Schluss sein.

Eine verzwickte Sache: Am Bahnhof Götzing muss der Schulbus wenden, aber rückwärts rangieren ist wegen der Unfallverhütungsvorschrift eigentlich verboten, wenn kein Zweiter dem Bus den Weg weist. Damit es nicht mehr zu solchen Situationen kommt, will die Gemeinde nun einen Buswendeplatz errichten.

"Bisher musste der Bus verkehrswidrig zurückfahren", so Fridolfings Bauamtsleiter Andreas Kirchner im Gespräch mit chiemgau24.de. Nun erlegt man zwei Fliegen mit einer Klappe: Durch die Bauarbeiten sollen auch gleich zehn neue Parkplätze für die Pendler errichtet werden. 

Auf 46.000 Euro schätzt man bisher die Kosten für die Maßnahmen. Bis auf wenige Quadratmeter gehört die Fläche bereits der Gemeinde. Im Laufe des Jahres sollen die Bauarbeiten abgeschlossen werden.

Verbreiterung der Dietwiesstraße

Auch an der Dietwiesstraße wird heuer noch gebaut: Auf knapp 150 Meter wird die Straße am Anschluss zur Tittmoninger Straße von 3,50 Meter auf 4,50 Meter verbreitert. Auch ein Gehweg mit 1,50 Metern Breite wird neben der Dietwiesstraße entstehen. Wann die Bauarbeiten beginnen, steht noch nicht fest. Neben dem Entwurf muss auch die Ausschreibung noch erledigt werden - genau wie die Arbeiten am Bahnhof soll aber auch die Dietwiesstraße heuer noch fertig werden.

xe

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Fridolfing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser