Nachtragshaushalt und Bürgerbeteiligung

Freilassinger Stadtrat tagt mit langer Tagesordnung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Auf den ersten Blick sieht die Tagesordnung des Freilassinger Stadtrates für heute nach jährlichen Formalitäten aus. Doch die momentane Situation könnte für Diskussionen sorgen.

Das Wirtschaftsforum Freilassing wird am Montagabend dem Freilassinger Stadtrat seinen jährlichen Bericht über Aufgaben und Maßnahmen für den Wirtschaftsstandort Freilassing vorstellen. Aufgrund der derzeitigen immer wieder diskutierten Wirtschaftssituation wird wohl auch diesmal das Thema Flüchtlinge eine Rolle spielen. Vor allem in Hinblick auf das am Donnerstag stattfindende Treffen mit Bayerns Finanzstaatssekretär Pschirrer. Zu klärende Frage dabei: wie kann der Freistaat die Freilassinger Wirtschaft unterstützen?

Seit Beginn der Grenzkontrollen im September leidet diese unter erheblichen finanziellen Einbußen.

Ebenfalls beraten will der Stadtrat über die Bürgerbeteiligung in Freilassing. Dabei geht es um Projekte und Maßnahmen der Stadt, bei denen die betroffenen Bürger jeweils rechtzeitig im gegebenen Umfang beteiligt werden sollen. Das Gremium will konkrete Leitlinien dafür beschließen.

Außerdem stehen auf der Tagesordnung noch verschiedene Gebühren- und Geschäftsänderungen, der Nachtragshaushalt und ein Energieverbund der städtischen Liegenschaften. Die Sitzung beginnt am Montag um 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Freilassing.

cz

Rubriklistenbild: © xe

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser