Aktuelle Flüchtlingssituation in Freilassing

Auch ein Weihnachten sind die Flüchtlinge ein Thema

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgadener Land. Am gestrigen Heiligabend sind am offiziellen Übergabepunkt Salzburg/Freilassing insgesamt 508 Flüchtlinge von der deutschen Bundespolizei übernommen worden.

Auch für den heutigen ersten Weihnachtsfeiertag wird erwartet, dass die Gesamtzahl der Personen, die im Rahmen des geordneten Grenzübertritt-Verfahrens zunächst von der Salzburger Notunterkunft im ASFINAG-Gebäude in Liefering direkt mit Bussen nach Freilassing in die Notunterbringung gebracht werden, im Vergleich zu den Vorwochen eher gering sein wird.

Aktuell melden die österreichischen Behörden, dass sich in Liefering keine Flüchtlinge aufhalten und erst gegen Abend wieder Migranten in Salzburg ankommen sollen. Dann werden wieder stündlich 50 Flüchtlinge an die Bundespolizei übergeben.In der ehemaligen Möbelhalle in Freilassing befanden sich heute um 13 Uhr 160 Frauen, Männer und Kinder, um zunächst erkennungsdienstlich erfasst, medizinisch erstuntersucht und mit Essen und Getränken versorgt zu werden.

Für heute sind trotz der verhältnismäßig geringen Anzahl an Flüchtlingen zwei Sonderzüge zur Weiterverbringung in Erstaufnahmeeinrichtungen im Bundesgebiet geplant: der erste mit Abfahrt vom Freilassinger Bahnhof am späten Nachmittag, der zweite mit dem Abfahrtszeitpunkt gegen 23 Uhr.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser