Aktuelle Asylsituation

Über 600 Flüchtlinge kommen Samstag nach Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Rund 710 Flüchtlinge halten sich derzeit in der Notunterbringung in Freilassing auf. Zwei Sonderzüge werden am Samstag wieder für deren Weiterleitung von Freilassing in das deutsche Bundesgebiet eingeplant.

Auf österreichischer Seite der Staatsgrenze befanden sich mittags rund 360 Flüchtlinge auf dem Gelände der alten Autobahnmeisterei in Liefering, 150 am Salzburger Hauptbahnhof sowie weitere 120 im sog. Grenzcamp am ehemaligen Zollamtsgebäude. Zusätzlich warteten rund 40 Migranten auf der deutschen Seite des Grenzübergangs an der Saalachbrücke, um dort von der Bundespolizei in Empfang genommen werden.

Direkt am Grenzübergang unterzieht die Bundespolizei alle Asylsuchenden einer Personenkontrolle und Identitätsprüfung, anschließend werden sie zur Notunterbringung in Freilassing gebracht. Zwei Sonderzüge befördern die Flüchtlinge nachmittags und abends von Freilassing in Erstaufnahmeeinrichtungen im Bundesgebiet.

Da es jetzt mehrere zwischen Deutschland und Österreich abgestimmte Grenzübertrittstellen für die Asylsuchenden gibt, geht die Bundespolizei davon aus, dass in den nächsten Tagen keine Flüchtlinge mehr mit Bussen von anderen bayerischen Grenzgebieten nach Freilassing zugeführt werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser