Asylsituation in Berchtesgadener Land

Flüchtlingszahlen trotz niedrigerer Temperaturen konstant

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgadener Land - Trotz niedriger Temperaturen im Alpenraum bleiben die Flüchtlingszahlen, die in Freilassing von der Bundespolizei festgestellt werden, konstant.

Auch am heutigen Montag lag die Höchstbelegung in der Notunterkunft in Freilassing bei 782 Migranten. Am Nachmittag leitete ein Sonderzug rund 750 Menschen in Erstaufnahmeeinrichtungen im Bundesgebiet weiter.

Obwohl am Nachmittag auf Salzburger Gebiet nur 182 Flüchtlinge auf ihre Einreise nach Deutschland warteten, wird aufgrund der Erfahrungen der letzten Wochen seitens der Bundespolizei damit gerechnet, dass ungefähr 50 Flüchtlinge pro Stunde übernommen und damit über den gesamten Tag verteilt bis zu 1200 Menschen aufgenommen werden müssen.

In der Nacht wird ein zweiter Sonderzug eingesetzt, um die Asylbewerber ins deutsche Bundesgebiet weiterzuleiten.

Pressemeldung Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser