Situation an der Grenze

Nach 923 am Freitag: Bisher 222 Flüchtlinge in Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Die deutsche Bundespolizei hat am gestrigen Freitag am Grenzübergabepunkt Salzburg-Freilassing insgesamt 923 Flüchtlinge von den österreichischen Behörden übernommen. Damit lag der Tageswert wieder deutlich über dem des Vortags.

Heute wurden bisher 222 Personen mit Bussen aus dem ASFINAG-Gebäude in Salzburg-Liefering in die Freilassinger Notunterbringung gebracht. 

Dort hielten sich heute um 14 Uhr nur 30 Personen auf, die in der ehemaligen Möbelhalle von der Bundespolizei kontrolliert und befragt und von ehrenamtlichen Kräften der Caritas, des BRK und des MHD sowie von Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr versorgt und betreut werden.

In Salzburg warten aktuell noch 120 Frauen, Männer und Kinder auf ihren geordneten Grenzübertritt in die Bundesrepublik Deutschland. Für den Rest des Tages werden dort keine weiteren neu ankommenden Flüchtlinge mehr erwartet.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser