Am Gleis 3 in Freilassing

Marathon-Bauarbeiten verärgern Anwohner

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gleisbauarbeiten

Freilassing - 151 Stunden Marathonbauarbeiten am Stück sorgten zuletzt für vermehrten Ärger bei den Anwohnern in Freilassing. 

Viel ist schon passiert im Rahmen der Gleisbauarbeiten in Freilassing.Das letze große Projekt war ein 151-stündiger Baumarathon über Ostern. Dabei wurde eine alte Eisenbahnbrücke durch eine Neue ersetzt

Neben vielen interessierten Anwohnerfragen erreicht uns auch immer wieder die ein oder andere rügende Mail, wann denn endlich Schluss sei mit der Lärmbelästigung, vor allem in den Nachtstunden: Wie zum Beispiel von unserem Leser Stefan Steinsailer:

"Ich selbst bin Anwohner und langsam wird das Ganze unerträglich. Auf E-Mails an DB und Ansprechpartner bekamen wir bisher keine Auskunft bzw. Antwort auf unser Anliegen."

BGLand24.de hat bei der Bahn nachgefragt und folgende Antwort erhalten, wann die Bauarbeiten am Gleis 3 abgeschlossen werden. 

Nachgefragt bei der DB-Pressestelle

So teilte die DB-Pressestelle mit, dass man selbst nächtliche Bauarbeiten vermeiden möchte: "Ob Großprojekt oder Netz-Instandhaltung: Wir prüfen grundsätzlich bei allen Bauarbeiten, wie sich Lärmimmissionen durch den Einsatz leiserer Maschinen oder anderer Bauverfahren vermeiden lassen

Auch nächtliche Arbeiten sind aus vielerlei Gründen nicht unser Favorit. Wenn wir Nachts arbeiten, dann nur deshalb, weil die Alternativen dazu (Streckensperrung, Zugausfälle, länger andauernde Baustellen) für Anwohner und Reisende eine deutlich höhere und länger anhaltende Belastung wäre", so der Sprecher der Deutschen Bahn AG. Das ist leider auch in Freilassing der Fall. "Mit Blick auf den laufenden Zugbetrieb müssen die Arbeiten nachts stattfinden".

Und wie geht es jetzt weiter?

Der Zeitplan der Deutschen Bahn sieht für die restlichen Monate noch einige Arbeiten vor. Zunächst werden derzeit in Freilassing Fundamente für Lärmschutzwände gerammt. Damit dort ein Schallschutz an den Bahnanlagen entstehen kann, ist es leider unumgänglich, dafür kurzzeitig solche lärmintensiven Arbeiten durchzuführen.

"Wir bitten für entstandenen Unannehmlichkeiten um Verständnis - die Bauarbeiten dienen dazu, mehr Lärmschutz für Freilassing zu schaffen. Die Fertigstellung ist für Dezember 2017 geplant."

Das Ziel der Bauarbeiten ist eine S-Bahn-Verbindung und somit eine verbesserte Mobilität zwischen Salzburg und dem Berchtesgadener Land. 

Massive Erdbauarbeiten und Sperrpausen für den Zugverkehr

Neben dem Bau von Lärmschutzwänden werden weitere massive Erdbauarbeiten den eigentlichen Bahndamm zur Saalach hin erweitern. In wenigen Monaten soll dann das 3. Streckengleis nach Salzburg aufgebaut werden können. Dazu müssen im August an zwei Wochenenden Sperrpausen für den Zugverkehr von und nach Salzburg eingerichtet werden. Nähere Informationen zu baustellenbedingten Fahrplanänderungen kann man auf www.bahn.de oder der DB-Navigator-App im Detail erfahren.

Außerdem steht im Freilassinger Bahnhof noch der Umbau des Hausbahnsteigs und der Rohbau der künftigen S-Bahnsteige im Vordergrund. Auch für den Süden der Stadt wird aktiver Lärmschutz errichtet.

"Wir werden außerdem mit einer besseren Eisenbahnüberführung an der Reichenhaller Straße die zentrale Verbindung der Stadt verbessern. Am 25. Juli erfolgt der Einschub des letzten Rahmenbauwerks, dann ist die neue Bahnbrücke im Rohbau fertig gestellt", so der Sprecher abschließend.

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser