Neue Helfer für Betreuung gesucht

Wieder 1200 Flüchtlinge in Freilassing erwartet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Rund 1200 Flüchtlinge werden heute wieder in Freilassing erwartet. Für ihre Betreuung werden Helfer gesucht. Wo sich Interessierte melden können:

Am Mittwoch war in der Freilassinger Notunterbringung wieder ein erhöhter Zulauf an Flüchtlingen feststellbar. In der ehemaligen Möbelhalle hielten sich zur Mittagszeit rund 600 Migranten auf. Auf Salzburger Gebiet warteten rund 450 Personen auf ihren Grenzübertritt nach Freilassing, darunter auch zahlreiche Familien mit Kindern, die in den letzten Tagen über die Türkei und die Balkanroute mit Ziel Deutschland in Salzburg ankamen.

Pro Stunde übernimmt die Bundespolizei an der Grenzbrücke weiterhin 50 Flüchtlinge, um sie in einem geordneten Verfahren grenzpolizeilich zu kontrollieren und anschließend zur Notunterbringung in der Freilassinger Sägewerkstraße zu bringen. Insgesamt werden am Mittwoch wieder 1.200 Migranten in Freilassing erwartet.

Helfer für Flüchtlingsbetreuung gesucht

Dort werden sie vom Malteser Hilfsdienst und von Soldaten der Bundeswehr verpflegt, von ehrenamtlichen Kräften des BRK medizinisch versorgt und von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern der Caritas betreut und bei Bedarf mit Ersatzkleidung versorgt.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die in der Notunterkunft in Freilassing ehrenamtlich mithelfen wollen, können sich am Infopunkt der Caritas in der Sägewerkstraße 13 gerne melden (Tel. 0152/59657894).

Bis zum Mittwochabend sollen wieder zwei Sonderzüge eingesetzt werden, um die Flüchtlinge aus der Freilassinger Notunterkunft in eine Erstaufnahmeeinrichtung im Bundesgebiet zu bringen.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © dpa - picture alliance/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Freilassing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser