Neues Badylon wirtschaftlicher

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das komplette Badylon stand im Juni 2013 unter Wasser. Die Schäden sind verheerend.
  • schließen

Freilassing - Nach der Entscheidung des Freilassinger Stadtrates für ein neues Badylon hat Pressesprecher Ulrich Zeeb gegenüber BGLand24 betont, dass es sich um keinen endgültigen Beschluss handelt.

Die Räte hätten laut Zeeb die technischen und wirtschaftlichen Aspekte einer Sanierung und eines Neubaus verglichen. Grundsätzlich soll das Badylon demnach neu gebaut werden, ein endgültiger Beschluss soll aber erst fallen, wenn die Bürger beteiligt wurden und die Finanzierung geklärt ist. Ein Großteil der Bausumme sei förderfähig.

Ein Neubau würde über 30 Millionen Euro kosten und so deutlich teurer kommen als eine Sanierung. Ein Gutachter der TU München hatte der Stadt aber im Falle einer Sanierung höhere Folgekosten prophezeit. Die ließen den Stadtrat auch für einen Neubau stimmen. Denn einzig bei der zeitlichen Abfolge hat ein Neubau Nachteile. Die Sanierung wäre Ende 2018 abgeschlossen, ein Neubau würde erst Ende 2019 fertiggestellt.

Lesen Sie auch:

Entscheidung in Sachen Badylon

Jetzt haben zuerst einmal die Bürger das Wort. Am 30. Januar soll im Rathaus Freilassing ein Diskussionsforum zum Thema Badylon stattfinden. Deren Anregungen und Wünsche sollen in die Entscheidung miteinfliesen. Der Stadtrat empfiehlt bei einem Neubau, die bisherigen Gegebenheiten im gleichen Umfang wiederherzustellen.

cz

Zurück zur Übersicht: Rupertiwinkel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser