Patenschaft für Großfamilie im Berchtesgadener Land

Domus Mea übernimmt Patenschaft für "Mia-Sophie"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(v.l.n.r.:) Niklas Birgelen, Benett Birgelen (Enkelkinder von Herrn Merkel), Joachim Merkel (Domus Mea-Geschäftsführer) (hinten, v.l.n.r.:) Landrat Georg Grabner, Stefan Hofer und Richard Maier (beide Maier Früchtegroßhandel), Hans Eschlberger (Erster Bürgermeister Ainring), Martina Merkel (Domus Mea-Seniorchefin), Markus Graschberger (Brauerei Bürgerbräu) (vorne, v.l.n.r.:) Isabella Rank und Mia Sophie Rank, Mutter Monika Rank und Christian Barthel, Arian Rank, Alina Rank

Bayrisch Gmain - Auf Antrag kann für das 7. Kind einer Familie eine "Ehrenpatenschaft" vom Bundespräsidenten übernommen werden. In Bayern gibt es keine Ehrenpatenschaften für besonders kinderreiche Familien.

Umso schöner, dass die Domus Mea-Zentrale und zahlreiche Dienstleister im geschäftlichen Umfeld diese gesellschaftliche Verantwortung übernommen haben.

Landrat Georg Grabner (Berchtesgadener Land) und Ainrings Bürgermeister Hans Eschlberger trafen sich am vergangenen Montag im Seniorenzentrum Bayerisch Gmain, um einer Großfamilie mit sieben Kindern aus Ainring zusammen mit Partnerfirmen offiziell zum Nachwuchs zu gratulieren und die Patenschaft der Domus Mea Unternehmensgruppe für das siebte Kind zu begehen.

Das Patenkind „Mia” lebt mit ihren sechs Geschwistern in der Gemeinde Ainring und ist das jüngste Enkelkind eines Mitarbeiters in Bayerisch Gmain.

Martina und Joachim Merkel hatten zum feierlichen Empfang nach Bayerisch Gmain eingeladen. Die Eltern Monika Rank und Christian Barthel waren mit drei Kindern und mit dem einen Monat alten Patenkind Mia Sophie zur Begrüßung in das Seniorenzentrum Bayerisch Gmain gekommen.

Ainrings Bürgermeister Hans Eschlberger und Landrat Georg Grabner nutzten die Gelegenheit, die kinderreiche Familie kennen zu lernen und Glückwünsche zu überbringen.

Jeder dankte auf seine Weise und zollte der Lebensfreude und Einsatzbereitschaft von kinderreichen Familien höchsten Respekt.

Die Domus Mea-Zentrale konnten im geschäftlichen Umfeld Dienstleister und Unternehmen als Unterstützer für dieses soziale Projekt gewinnen.

So ließen es sich auch die Geschäftsführer und Sponsoren Markus Graschberger (Brauerei Bürgerbräu) und Richard Maier (Maier Früchtegroßhandel) nicht nehmen, der Familie ebenfalls ihre Aufwartung zu machen. Auch der Bäckerei Neumeier wurden neben anderen Unternehmen gedankt, die ihre soziale Verantwortung wahrgenommen hat und ihren Beitrag für einen glücklichen Start in ein neues Leben leistete.

Pressemitteilung des Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Ainring

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser