JU warnt vor Bedeutungsverlust christlicher Traditionen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Die Junge Union Traunstein befürchtet einen Bedeutungsverlust christlicher Feste und Traditionen. Diese seien vor allem durch den bevorstehenden Halloween-Tag gefährdet.

JU-Kreisvorsitzender Siegfried Walch erklärt dazu: "Halloween mag seinen geschichtlichen Ursprung im keltischen Bereich haben, heute aber handelt es sich dabei lediglich um ein amerikanisch-kommerzielles Event.". Gegen den Trend des kollektiven Gruselns und der dazu gehörigen Motto-Parties sei grundsätzlich in einer liberalen Gesellschaft nichts einzuwenden, inzwischen aber werde Allerheiligen als Hochfest der katholischen Kirche von Halloween zunehmend verdrängt. "Im christlich-abendländischen Bereich sollte das Gedenken an Verstorbene und Heilige einen deutlich größeren Raum einnehmen als der nervige Kommerz-Mix aus Gespenstern, Vampiren und Spinnweben.", so Walch weiter. Die Kirchweih und der evangelische Reformationstag würden wegen der "Halloween-Hysterie" ebenfalls kaum noch wahrgenommen. Ein intensiver gesellschaftlicher Diskurs über die Bewahrung heimischer Traditionen sei notwendig um Brauchtum und Identität unserer Heimat nicht zu gefährden, so Walch abschließend.

Magdalena Haas (JU Traunstein)

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser