Über 30.000 Kilometer für den Klimaschutz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mit der Siegerehrung im Rathaus ist das Traunsteiner Stadtradeln offiziell zu Ende gegangen. Oberbürgermeister Manfred Kösterke überreichte die Urkunden an die Sieger der Einzelwertung, Andreas Schlögl (links) und Ernst Schropp, und an die Vertreter der erfolgreichsten Teams, die rechts neben dem Oberbürgermeister stehen: Sepp Häusler von der CSU, Wilfried Schott von den Grünen, Ingrid Bödeker von der SPD und Thomas Graf von der Traunsteiner Liste.

Traunstein - Über 30.000 Kilometer haben die Teilnehmer des Traunsteiner Stadtradelns für den Klimaschutz zurückgelegt. Jetzt erhielten die Sieger ihre Urkunde.

„Wir haben nicht ganz den Erdumfang geschafft, aber damit gibt es schon ein Ziel fürs nächste Jahr“, sagte Oberbürgermeister Manfred Kösterke bei der Siegerehrung im Rathaus. Die 170 Teilnehmer des Stadtradelns konnten seit Anfang Juni im Team mit Stadtratsmitgliedern für den Klimaschutz in die Pedale treten und drei Wochen lang Kilometer für das Stadtradeln sammeln, bei dem Traunstein mit Städten aus ganz Deutschland um die Wette radelt.

Die Ergebnisse der Gesamtwertung stehen erst nach Abschluss der Aktion Mitte Oktober fest, die Sieger des Traunsteiner Stadtradelns erhielten ihre Urkunden aber bereits jetzt. Urkunden gab es für die Teams und die Teilnehmer mit den meisten Kilometern. Auf 859 Kilometer brachte es Andreas Schlögl und auf 802 Kilometer Ernst Schropp. Urkunden für die beste Teamleistung erhielten die „Lindlradler“ von der SPD mit 11.497 Kilometern, die Traunsteiner Liste mit 6.537 Kilometern und die Grünen mit 4.302 Kilometern.

Die CSU holte den ersten Platz in der Kategorie „fahrradaktivstes Team“, in der ein Durchschnittswert für die zurückgelegten Kilometer pro Teilnehmer gebildet wurde. Die CSU erreichte durchschnittlich 436 Kilometer pro Teilnehmer, die Grünen 239 Kilometer und die Traunsteiner Liste 168 Kilometer. Nicht in die Wertung schafften es das Team der UW und ein fraktionsloses Team mit Traunsteiner Bürgern. Eine eigene Wertung gab es für Schüler bis 14 Jahre. Den ersten Platz belegte Evelyn Geier (324 Kilometer), gefolgt von Antonia Danner und Anne Hacker.

„Über 30.000 Kilometer für Traunstein und für den Klimaschutz zu radeln – das ist wirklich eine tolle Leistung“, würdigte der Oberbürgermeister den Einsatz beim Stadtradeln, an dem die Stadt Traunstein auch nächstes Jahr wieder teilnehmen möchte. Kösterke machte aber auch deutlich, dass die Aktion auch nach ihrem offiziellen Ende ein Ansporn sein solle, öfter einmal das Auto stehen zu lassen und aufs Rad umzusteigen.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser