Tourist-Info zieht ins Rathaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Blick in die neue Tourist-Information Traunstein

Traunstein - Die Bürger und Gäste der Stadt dürfen sich freuen: die Tourist-Info ist nun in neuen Räumlichkeiten im Rathaus zu finden. Die Einweihung wurde am Montag groß gefeiert.

Oberbürgermeister Manfred Kösterke ist mit der neuen Tourist-Information sehr zufrieden: „Traunstein macht damit einen weiteren Qualitätssprung. Die Tourist-Information ist jetzt da, wo sie hingehört: im Zentrum der Stadt, optimal erreichbar, modern und kundenfreundlich ausgestattet.“ Um dies zu erreichen, hat die Stadt Traunstein weder Kosten noch Mühen gescheut.

Kirchliche Segnung (v.l: Oberbürgermeister Manfred Kösterke, Dekan Peter Bertram und Dr. Rupert Berger)

Von Januar bis März wurden die Geschäftsräume, die davor gewerblich genutzt waren, zum städtischen Tourismusbüro umgebaut. Dafür wurde ein neuer Durchgang zum Foyer des Rathauses geschaffen, um sowohl vom Stadtplatz über den Rathauseingang, wie auch vom Brunnenhof her optimal erreichbar zu sein. Die neue Tourist-Information ist hell und freundlich gestaltet, mit Farbakzenten in Orange und einer Kombination aus Beratungstheke und –tisch. Ein barrierefreier Zugang und Durchgang in den großzügigen Wartebereich im Foyer sind gewährleistet. Auch die Technik ist auf dem neuesten Stand, mit einem elektronischen Kassensystem, einem EC-Kartenlesegerät, mobilen Telefonen und einem elektronischen Infoterminal im Außenbereich, das den Gästen rund um die Uhr den Zugang zu gewünschten Informationen ermöglicht. Besondere „Hingucker“ sind eine „Lichtwolke“ aus beleuchteten „Traunkieseln“ und ein aus 2.211 Einzelfotos bestehendes Mosaikbild, das – aus der Ferne betrachtet – das Stadtpanorama ergibt.

Insgesamt belaufen sich die Um- und Ausbaubaukosten auf 240.000 Euro. „Dies ist eine nicht geringe, aber wichtige Investition in die touristische Zukunft unserer Stadt“, so Oberbürgermeister Manfred Kösterke. „Wir sind stetig bemüht, die Aufenthaltsqualität und Attraktivität Traunsteins zu steigern. Dazu gehört die Verschönerung des Stadtbildes ebenso wie die Erweiterung und Verbesserung unserer touristischen Angebote.“ Deshalb erhält die Stadt für den Umbau eine Förderung durch die Regierung von Oberbayern in Höhe von rund 100 000 Euro.

Der Tourismus ist für Traunstein seit jeher von Bedeutung. Die große Kreisstadt ist mittlerweile als das „Herz des Chiemgaus“ und als die „Vaterstadt“ des emeritierten Papstes Benedikt XVI. bekannt. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus Nah und Fern, insbesondere für Gäste, die in den Feriendestinationen an den Seen oder in den Bergen ihren Urlaub verbringen und in der Stadt die urbane Abwechslung suchen.

Pressemeldung Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser