Pinweis-Meldung wegen gefährlicher Situationen

Wann kommt die Fußgängerbrücke über die B304?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vom Fußweg hinüber zur Freifläche zwischen Natursteinmauer und der Abzweigung nach Hallabrück wird die Brücke reichen. 

Traunstein - Für die Fußgänger wurde es seit dem Bau von Kreisverkehr und Tunnel an der B304 nicht leichter: Bisher hilft nur eine kleine Verkehrsinsel, doch eine Brücke ist in Planung. 

"Bei der Überquerung der B304 gibt es immer wieder gefährliche Augenblicke", so ein User über unser Meldeportal Pinweis. Immer wieder sehe man Leute über die Bundesstraße "laufen", vor allem ältere Personen und Kinder hätten es schwer. Drei Fahrspuren sind für die Fußgänger zu überqueren - obwohl sich viele Autofahrer schon auf den Kreisverkehr konzentrieren müssen

Klage gegen und Unterschriftensammlung für die Brücke

Die Situation könnte sich aber bald entschärfen: Schon 2012 wurde ein Planfeststellungsverfahren eingeleitet, um eine Fußgängerbrücke über die B304 zu bauen. Auch eine Klage von Anwohnern gegen die Brücke wurde heuer im Februar zurückgezogen. Aber auch viele Befürworter hat das Projekt: Im Sommer 2015 sammelte der Elternbeirat des Surberger Kindergartens über 730 Unterschriften für den Bau. 

Vor rund drei Wochen hat das Staatliche Bauamt der Stadt Traunstein und der Gemeinde Surberg zwei Entwürfe für eine Fußgängerbrücke über die B304 vorgelegt: "Von beiden waren sie sehr angetan. Jetzt müssen wir die Entwürfe nur noch den Anwohnern vorstellen, die die Brücke dann ja vor der Nase haben werden", so Florian Paukner vom Bauamt.

Baubeginn im Frühjahr 2017

Momentan müssen die Fahrspuren noch mittels einer kleinen Verkehrsinsel überwunden werden.

Die Brücke wird beim Fußweg hinauf zur Heilig-Geist-Brücke beginnen und neben der Natursteinmauer am Kreisverkehr enden, unmittelbar zur Abzweigung nach Hallabruck. Nun werden die Ausschreibungsunterlagen erarbeitet: "Im Frühjahr 2017 wird mit dem Bau begonnen", so Paukner. Mit großen Einschränkungen für den Straßenverkehr rechnet man im Bauamt nicht. Nur der Bypass in Richtung Teisendorf müsse während der Bauarbeiten womöglich geschlossen werden, auch eine Nachtsperre sei denkbar. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser