Pinweis-Anfrage eines Users

Verkehr durch Wolkersdorf: Zu viel und zu schnell?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Viele, die zwischen Chiemseeufer und Traunstein unterwegs sind, nutzen Wolkersdorf als Durchfahrt: Ein User fragt nun via Pinweis, wie sich der Verkehr reduzieren ließe. 

"Wolkersdorf ist eine Ortschaft und keine Rennstrecke für Lkw und Pendler, die nur schnell 'durchfliegen' wollen." Mit diesem Appell schließt einer unserer Leser, der sich über das Meldeportal "Pinweis" an uns gewandt hat: An die Geschwindigkeitsbeschränkungen würde sich der viele Durchgangsverkehr in Wolkersdorf kaum halten.

Die kleine Ortschaft westlich von Traunstein wird von vielen als Durchgang genutzt, die von Chieming oder Seebruck in die Kreisstadt wollen. Dazu kommen nahegelegene Gewerbegebiete in Traunstein und eine Kiesgrube. Könnte eine Ortsumgehung Abhilfe schaffen? Tatsächlich ist seit mehreren Jahre eine Umfahrung an Wolkersdorf vorbei im Flächennutzungsplan der Stadt Traunstein eingetragen. Nach Auskunft der Stadt wird ihre Umsetzung aber momentan nicht verfolgt.

Haben auch Sie ein Anliegen in Ihrem Ort? Melden Sie es uns über "Pinweis - das Bürgerforum".

Zwischen dem Kreisverkehr bei Geißing und Wolkersdorf wird der Verkehr bereits mit einer 70-km/h-Begrenzung gedrosselt, innerorts gilt Tempo 50 - doch an beide Beschränkungen würden sich viele Autofahrer nicht halten, so unser Leser. Doch die Strecke gilt nicht als Unfallschwerpunkt, auch ist die Straße durch Wolkersdorf recht kurvig. Maßnahmen zur Drosselung des Verkehrs in Wolkersdorf scheinen somit nicht auf der Tagesordnung zu stehen. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser