Sparkasse will Filialen durch kürzere Öffnungszeiten erhalten

Sie verwalten über zwei Milliarden Euro

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Josef Schallinger (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender), Vorstandsvorsitzender Werner Linhardt und Stefan Nieß (Mitglied des Vorstandes) am Mittwoch in Traunstein.

Traunstein - Trotz der niedrigen Zinsen kann Werner Linhardt in seinem letzten Jahr als Vorstandsvorsitzender eine Rekord-Bilanzsumme präsentieren: "Es ist eine Unmenge an Geld da."

Ein Plus von 7,4 Prozent kann die Kreissparkasse Traunstein-Trostberg in ihrer Bilanz von 2015 gegenüber dem Vorjahr präsentieren: Die Bilanzsumme der Kreissparkasse liegt mit 2,131 Milliarden Euro auf einem Rekordhoch. "Es ist eine Unmenge an Geld da", so Vorstandsvorsitzender Werner Linhardt am Mittwoch in Traunstein. Fast 1,7 Milliarden Euro an Einlagen haben die knapp 80.000 Kunden im Landkreis der Sparkasse anvertraut.

Zinsen werden niedrig bleiben

"Obwohl der ganze Bankensektor durch die niedrigen Zinsen eine negative Marschrichtung hat sind wir sehr zufrieden", so Linhardt. Im Gegensatz zu manch anderen Privatbanken sei man bei der Sparkasse noch nicht im Negativ-Zins-Bereich: "Und wir sind bemüht, das auch aufrecht zu erhalten", so der Vorstandsvorsitzende. Nach wie vor gäbe es aber keine Anzeichen, dass es mit den Zinsen wieder nach oben gehe.

Insgesamt sei es für die Kunden daher momentan uninteressant, Geld anzulegen. Verdoppelt haben sich dagegen die Käufe der Kunden bei Dekabank-Depots: Betreute Mischfonds, die der Kunde wenig im Auge haben muss sind hier besonders gefragt. Anders bei den Aktien: "Die Kunden handeln immer weniger", so Linhardt.

Keine Filialschließungen geplant

30 Filialen hat die Sparkasse im Landkreis Traunstein - und das soll auch so bleiben. Um alle Filialen zu erhalten, will man ab 1. März aber die Öffnungszeiten an bestimmten Standorten verkürzen: "Filialen in kleinen Orten müssen nicht fünf Tage die Woche ganztags geöffnet haben", so der Vorstandsvorsitzende. Im Gegenzug will man den Telefonservice für die Kunden ausbauen, mit Beratungszeiten von 8 bis 18 Uhr: "Rund 90 Prozent aller Fälle können auch telefonisch erledigt werden."

2016 wird das letzte Jahr von Werner Linhardt als Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse: Am 1. November wird er das Zepter offiziell an Josef Schallinger übergeben, der den Posten während der Ausschreibung übergangsweise einnehmen wird.

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser