Feuerwehreinsatz in Traunstein-Hufschlag

Heiße Glut gelöscht - starke Rauchentwicklung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Die Feuerwehr musste am Sonntagvormittag zu einem kleinen Einsatz nach Hufschlag ausrücken. Im Keller eines Wohnhauses gab es eine Verpuffung.

UPDATE 18.55 Uhr: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Traunstein

Am Sonntagvormittag, gegen 10.20 Uhr, bemerkte ein 49-jähriger Surberger, dass sein Heizkessel im Keller einen technischen Defekt aufwies. Um einen weiteren Schaden an der Anlage zu vermeiden, räumte der Wohnungsinhaber den Heizkessel aus und löschte die heiße Glut mit Wasser. Hierbei kam es zu einer starken Rauch/Dampfentwicklung. 

Weder Personen, noch Gebäude wurden durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Surberg und Traunstein, um das Gebäude zu belüften.

Erstmeldung:

Im Heizungskeller eines Wohnhauses gab es bei dem Festbrennstoffkessel eine Verpuffung. Es wurde zunächst die Alarmstufe "B3" von der Leitstelle Traunstein ausgelöst. Bei Eintreffen der Feuerwehr Surberg hatten die Bewohner den Brand jedoch schon mit Wasser gelöscht. Schaden entstand keiner.

kaf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser