Gesundheitsministerin sagt fast 1 Million Euro zu

"Versorgung mit hoher medizinischer und pflegerischer Qualität"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - "Verbesserung der Gesundheitsversorgung": Mit 970.00 Euro wird in diesem Jahr der Freistaat Bayern den 9. Bauabschnitt am Klinikum Traunstein fördern.

Das hat Gesundheitsministerin Melanie Huml dem Traunsteiner Abgeordneten Klaus Steiner in einem Gespräch am Rande der Plenarsitzung mitgeteilt. Anlässlich der Fortschreibung des Jahreskrankenhausbauprogramms 2016 hatte Steiner auf die Bedeutung des Erweiterungsbaues Ost am Krankenhaus Traunstein hingewiesen.

"Allein in diesem Jahr stellt der Freistaat 333 Millionen Euro für die laufenden Bauvorhaben zur Verfügung„, betonte Ministerin Huml gegenüber Steiner. Im Jahreskrankenhausbauprogramm 2016 sind insgesamt 96 Bauprojekte mit einem Gesamtkostenvolumen von rund 1,5 Milliarden Euro vorgesehen. Steiner betont: "Gemeinsam mit den Kommunen stellen wir auch in diesem Jahr ausreichend Mittel für Krankenhausinvestitionen zur Verfügung, um die laufenden Vorhaben nach Baufortschritt finanzieren zu können."

Über 185 Millionen Euro in ländliche Region Bayerns

Von den 333 Millionen Euro aus dem Jahreskrankenhausbauprogramm fließen über 185 Millionen Euro – und damit über die Hälfte des Volumens - in die ländlichen Regionen Bayerns. Ein starkes Signal für den ländlichen Raum: „Die Menschen bräuchten eine bedarfsgerechte stationäre Versorgung, die gut erreichbar ist und mit hoher  medizinischer und pflegerischer Qualität arbeitet."

Deshalb investiere Bayern Jahr für Jahr 500 Millionen Euro in seine Krankenhäuser, neben den Baumaßnahmen vor allem für die pauschale Förderung unter anderem zur Beschaffung medizintechnischer Ausstattung. „Damit nehmen wir im Bundesländervergleich eine Spitzenposition ein,“ stellt Steiner fest.

Verbesserung der Gesundheitsversorgung

Mit der Förderung des 9. Bauabschnitts am Krankenhaus Traunstein werde das ständige Bemühen des Landkreises Traunstein, die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung zu verbessern, durch den Freistaat unterstützt. Mit dieser Förderung werde auch der Weg des Landkries Traunstein, die Krankenhäuser in kommunaler Trägerschaft zu halten, gestärkt. Jetzt gehe es darum, die weitere Förderung der Maßnahmen des Klinikums Traunstein für die folgenden Jahre sicherzustellen.

Pressemitteilung Bayerischer Landtag Abgeordneter Klaus Steiner

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser