Kurioser Aufruf auf Traunsteiner Spotted-Seite

"Fall Mausi": Die ganze Region fiebert mit 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Eigentlich sollen Spotted-Seiten auf Facebook für Flirts da sein. In diesem Fall geht es zwar auch um die Liebe - aber um die Liebe zu einem Schmusetuch! 

UPDATE 13.25 Uhr: "Mausi" war nicht mehr da

Pech für Katharina Holzner. Leider lag das Schmusetuch nicht (mehr) in dem Blumentrog. Nun bleibt ihr wohl nur noch übrig ein neues "Mausi" zu kaufen. Einige User haben ihr auf Facebook schon Links geschickt, wo es das Schmusetuch unter anderem auf Ebay gibt. 

Bis dahin muss ihr kleiner Sohn wohl einige Tage auf den geliebten Begleiter verzichten. Aber sehen wir es positiv: In der Pubertät wird ihm die ganze Geschichte vermutlich ziemlich peinlich sein. Irgendwann wird er aber sicher darüber lachen können. Über den Tag, als die ganze Region nach "Mausi" suchte...

UPDATE 11.50 Uhr: Eine "heiße Spur"

Zwischenzeitlich meldeten sich zwei Frauen, die "Mausi" gesehen haben - in einem großen Blumenkasten. Für alle die erst an dieser Stelle einsteigen und sich vielleicht wundern: Es handelt sich um ein Schmusetuch! 

So erhielt chiemgau24.de eine E-Mail von einer "Zeugin" und eine weitere Frau teilte ihre Beobachtung auf der Spotted-Facebookseite mit. Beide sagten übereinstimmend, dass sie das Schmusetuch im Blumentrog vor der Bäckerei Kotter entdeckt hätten. 

Währenddessen meldete sich die Mutter auch direkt bei uns. "Sein Mausi begleitet ihn überall mit hin. Er fragt schon die ganze Zeit nach ihr", schrieb uns Katharina Holzner. Dass sie sich an die Spotted-Seite richtete, erklärt sie humorvoll so: "Es ist seine große Liebe, also passt es doch auch!" 

Als die Mutter von den Hinweisen mit dem Blumenkasten hörte, kündigte sie an, hinzufahren und vor Ort nachzuschauen. Ob die Suche dort erfolgreich war - darüber berichten wir später...

Erstmeldung 7.35 Uhr: Ein "Drama" für die ganze Familie

Eigentlich sollen Spotted-Seiten auf Facebook dafür da sein, einen Flirt wieder aufleben zu lassen. Der süße Typ aus der Disko oder die schöne Frau aus dem Park, nach deren Handynummer man nicht gefragt, soll ausfindig gemacht werden mithilfe des Sozialen Netzwerks. Die zweite Chance für die Liebe sozusagen. 

Doch bei dem Suchaufruf, der am Sonntagabend auf der Spotted-Seite für Traunstein, Rosenheim, Miesbach und Kufstein veröffentlicht wurde, ging es um etwas völlig anderes! Nämlich um Schmusetuch "Mausi".

Katharina Holzner sucht für ihren Sohn sein geliebtes Kuscheltier, das am Sonntag am Flohmarkt in Traunstein verloren ging. Und der Verlust des treuen Begleiters kommt für den kleinen Mann einem Weltuntergang gleich - und damit auch für die Mutter! Denn, so schreibt sie, ihr Sohn könne ohne Mausi gar nicht schlafen.

Damit der Familienfrieden wieder einkehrt, ist sie sogar bereit ihn auszutricksen, denn sie sucht nicht nur nach dem Original, sondern auch nach einer Mausi-Kopie, die jemand nicht mehr braucht. Da stellt sich die Frage, ob sich ihr Sohn wirklich davon täuschen lassen würde? 

So hoffen wir also nicht nur für die beiden, dass das echte "Mausi" wieder auftaucht - sondern auch, dass sie dann noch irgendwie Schlaf gefunden haben. Über 40-mal wurde der Aufruf mittlerweile geteilt. 

***ACHTUNG!!!,...TEILEN!!!,...An ALLE!!!***Lasst uns dem kleinen Mann beim suchen helfen!!!Mein Sohn hat heute in...

Posted by Spotted: RO, MB, TS, KU on Sonntag, 3. April 2016

mg

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser