Rund um Klinik Traunstein wird weiter gebaut

Haltestelle fertig: Jetzt kommen Parkhaus und Brücke

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Vom vierstöckigen Parkhaus wird eine Fußgängerbrücke über die Wolkersdorfer Straße bis zum Haupteingang des Krankenhauses führen. 

Traunstein - Das Krankenhaus wird größer und größer, nun muss auch die Infrastruktur um das Klinikum herum weiterwachsen: Mit dem Bau eines Parkhauses für 700 Autos wird nächste Woche begonnen.

Rund 800.000 Euro investierte die Bahn in die beiden neuen Haltestellen links und rechts des Bahnübergangs beim Krankenhaus. Auch den Schülern im Traunsteiner Norden wird der Haltepunkt auf der Strecke nach Traunreut zu Gute kommen. Im Gegensatz dazu wird der Empfinger Bahnhof im Frühjahr 2017 rückgebaut. Nach Angaben der Bahn wurde er zu schlecht frequentiert. 

Fußgängerbrücke über die Wolkersdorfer Straße

Mit dem Bau des Parkhauses wird dann am Montag begonnen. Es wird direkt an der Bahnlinie, nördlich der Wolkersdorfer Straße entstehen. 694 Plätze werden sich auf die vier Parkdecks verteilen. Planung und Bau erfolgt durch die Goldbeck GmbH, sie wird das Parkhaus die kommenden 30 Jahre auch betreiben und warten - dann geht es in den Besitz der Kliniken Südostbayern über. Gratis wird das Parken aber auch für die Angestellten nicht. 

Damit Besucher, Patienten und Angestellte reibungslos zum Krankenhaus hinüberkommen wird gleichzeitig eine Fußgängerbrücke über die Wolkersdorferstraße gebaut. Sie wird den ersten Stock des Parkhauses mit dem Haupteingang der Klinik verbinden. Das alte Parkhaus soll später abgerissen werden, um Platz für weitere, mögliche Anbauten an das Krankenhaus zu schaffen. Im November 2017 sollen die Bauarbeiten von Parkhaus und Brücke abgeschlossen sein.

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser