Am Samstagvormittag in Traunstein

Demo gegen den Syrien-Krieg angekündigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Die Friedensinitiative Traunstein-Traunreut-Trostberg plant für kommenden Samstag, 12. Dezember, eine Kundgebung gegen den Einsatz der Bundeswehr in Syrien. 

Nachdem eine Protestaktion am letzten Samstag laut Angaben der Veranstalter bei den Passanten auf ein positives Echo gestoßen ist, werden diesmal Redner/innen der Initiative und anderer Organisationen, speziell der Partei Die Linke, dem Protest eine Stimme geben. 

Die beteiligten Organisationen sind der Auffassung, dass dieser Einsatz völkerrechtswidrig ist. Er werde den Konflikt weiter anheizen und Deutschland werde Kriegspartei. 

Gefordert wird stattdessen eine politische Lösung. Zuerst einmal müsse man die Waffenlieferungen in die Region zu stoppen und die Finanzierungs- und Einnahmequellen des "Islamischen Staates" und anderer Terrormilizen austrocknen. Dazu müsse die NATO aber auf ihre regionalen Verbündeten, besonders die Türkei, Saudi Arabien und Katar Druck ausüben. 

Außerdem solle sich die Regierung im Sinne der Wiener Vereinbarungen für einen innersyrischen Dialog einsetzen, um den Weg freizumachen für eine politische Lösung des Konflikts. Die nationale Souveränität Syriens, eines UNO-Mitglieds, müsse respektiert werden. Das syrische Volk habe das Recht auf Selbstbestimmung. 

Alle, die diesen Auffassung im Prinzip zustimmen, sind eingeladen, sich ab 10 Uhr auf dem Maxplatz in Traunstein zu beteiligen.

Pressemitteilung Friedensinitiative Traunstein-Traunreut-Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser