24-Jähriger muss hinter Gitter

Sieben Jahre Haft wegen knapp drei Kilogramm Kokain

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein/Bad Feilnbach - Am Donnerstag war der Prozess gegen einen 24-Jährigen, der im März diesen Jahres knapp drei Kilogramm Kokain geschmuggelt haben soll. Das Urteil ist gefallen:

Am Samstag, 19. März, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung (PIF Rosenheim) auf der A8 am Parkplatz Eulenauer Filz einen 24-jährigen albanischen Staatsangehörigen und fanden in einem Versteck in dessen Auto knapp drei Kilogramm Kokain.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein hatte zusammen mit der gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER-Südbayern) des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes München die Ermittlungen übernommen.

Es wurde Anklage gegen den 24-Jährigen erhoben. Er musste sich am Donnerstag wegen unerlaubter Einführung und Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vor dem Landgericht Traunstein verantworten.

Das Urteil:

Der vorsitzende Richter verurteilte den Angeklagten zu sieben Jahren Haft.

jb

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser