Neuer Ort für Kundgebung aber schon gefunden

AfD plant um: Keine Demo in Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rechts im Bild Oliver Krogloth. Nach einer von ihm angemeldeten Kundgebung in Traunreut im Januar gründete er den Traunsteiner Kreisverband der AfD mit.

Traunstein/Traunreut - Aus der AfD-Demo in Traunstein wird nichts: Nachdem am Stadtplatz das Weinfest gefeiert wird und vor dem Bahnhof gebaut wird weicht man nun wieder nach Traunreut aus. 

Kein Glück für die AfD und ihre Pläne einer "Großdemo" am 13. August in Traunstein: Zuerst erfuhr man, dass der Stadtplatz durch das Pfälzer Weinfest belegt ist und wollte auf den Bahnhofsvorplatz ausweichen. Dort sollten Reden gehalten werden und ein Demozug starten. "Wir haben uns das am Freitag angeschaut, aber dort ist einfach kein Platz", so Anmelder Oliver Krogloth. Müllcontainer und eine Baustelle versperren dort den Weg auf der Bahnhofstraße unterhalb des Brunnens.

Teilnehmerzahl und Demoumzug: AfD rudert zurück

Baustellen verhindern die Durchführung der geplanten AfD-Demo am Bahnhofsvorplatz in Traunstein.

Nun will man sich wieder auf gewohntem Terrain bewegen: Eine Demo soll am 13. August trotzdem stattfinden, aber nicht in Traunstein sondern in Traunreut. Wie schon im Januar will man dort am Rathausplatz gegen 15 Uhr Stellung beziehen. In zweierlei Hinsicht rudert Anmelder Krogloth aber zurück: Auf einen Umzug in Traunreut will man verzichten, stattdessen nur Redebeiträge, und auch bei der erwarteten Teilnehmerzahl werden die Erwartungen nach unten korrigiert.

Mit 500 bis 700 Teilnehmern rechnete man für die Traunsteiner Demo: "Aber es ist die Frage, ob sich das mobilisieren lässt", so Krogloth. Stattdessen geht die AfD nun von Teilnehmerzahlen wie bei der Kundgebung im Januar in Traunreut aus - "oder eher weniger", so der Anmelder. Damals waren nach Schätzungen der Polizei rund 450 Menschen auf den Rathausplatz gekommen, um vor allem die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ins Visier zu nehmen. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser