Vor den umkämpften Bürgerentscheiden um den Abriss

So sieht die Güterhalle von innen aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - 66 Jahre alt ist die Güterhalle nun: Anfang April entscheiden die Traunsteiner über Abriss oder Sanierung zum Jugendzentrum. Wir haben einen Blick hinein geworfen.

Kurz nach dem zweiten Weltkrieg wurde sie gebaut: Ab 1949 diente die Güterhalle als Warenumschlagplatz auf der "Rückseite" des Bahnhofs. Hier wurden Güter von der Straße auf die Schiene verladen - oder umgekehrt. Später wurde sie dann von der Spedition Eberl genutzt. Seit etwa zehn Jahren steht die Güterhalle leer, nur der SBC Traunstein nutzt sie noch als kleines Lager: Alten Mitgliedskarteien, Pokale, ein Kickertisch.

Ein Modell, wie die Güterhalle künftig aussehen könnte.

Am 10. April werden die Traunsteiner in Bürgerentscheiden darüber bestimmen können, wie es mit der Güterhalle weitergeht: Die Stadt will sie sanieren lassen und dort unter anderem ein Jugendzentrum errichten. Eine Bürgerinitiative würde sie lieber abreißen und favorisiert einen gänzlichen Neubau eines Jugendzentrums. Wir konnten am heutigen Donnerstag einen Blick in die ansonsten versperrte Güterhalle werfen.

Fotos: Ein Blick in die Güterhalle

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser