OB Kösterke empfing Reservisten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Oberbürgermeister Manfred Kösterke (in der Mitte mit Holzplakette), umgeben von den Reservisten und flankiert von Irmengard Röhle und Paul Walde, Vorsitzender der Gebirgsschützenkompanie Traunstein.

Traunstein - Auf ihrem Weg von Chieming nach Teisendorf legte eine Gruppe von Reservisten der Bundeswehr am Donnerstag einen Zwischenstopp im Rathaus ein.

Auf ihrem Weg von Chieming nach Teisendorf legte eine Gruppe von Reservisten der Deutschen Bundeswehr am Donnerstag einen Zwischenstopp im Rathaus in Traunstein ein. Oberbürgermeister Manfred Kösterke begrüßte die Soldaten, die sich seit Samstag auf einem „Marsch der Verbundenheit“ befinden. Sieben Etappen umfasst die 200-Kilometer-Tour von Altötting nach Bad Reichenhall, mit der für Solidarität mit den deutschen Soldaten im Auslandseinsatz geworben werden soll. Durch Überreichen der „Gelben Schleife“ möchte die Landesgruppe Bayern des Reservistenverbandes der Bundeswehr die Bevölkerung dafür sensibilisieren, wie sehr die Soldatinnen und Soldaten im Einsatz die Verbundenheit und den Rückhalt unserer Gesellschaft brauchen.

Irmengard Röhle, die Vizepräsidentin des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr, überreichte dem Traunsteiner Stadtoberhaupt eine Holzplakette und freute sich über dessen Unterschrift auf dem großen gelben Band der Solidarität.

Nach dem Empfang im Rathaus machten sich die Marschierer auf ihren Weg über Surberg nach Teisendorf.

Pressemitteilung der Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser