Messer-Attacke im April in Traunreut

Gefährliche Körperverletzung: Pole (37) vor Gericht 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Im April diesen Jahres eskalierte ein Streit zweier Männer in einer Wohnung, in dessen Verlauf ein 37-Jähriger seinen Arbeitskollegen schwer mit einem Messer verletzte. Am heutigen Donnerstag hat nun der Prozess begonnen: 

Im Amtsgericht Traunstein muss sich seit heute der 37-jährige Pole mit den Konsequenzen seiner Tat auseinandersetzen. Wie die bayernwelle berichtet, ist der Mann wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. 

Der Pole hat zusammen mit zwei Landsmännern in Traunreut gewohnt. Mit einem der beiden ist der 37-Jährige damals im April massiv in Streit geraten. Dabei soll bei beiden Männern eine erhebliche Menge Alkohol im Spiel gewesen sein. 

Bei dem Angeklagten stellte die Polizei rund sieben Stunden nach der Tat noch 2,2 Promille fest. Gegenüber den Ermittlern des Fachkommissariats K1 räumte der Mann noch am selben Tag die Tat ein. Im Laufe des Streits soll der Pole seinem Kontrahenten ein Steakmesser in die Brust gestochen haben. Nach erster Auskunft der damals behandelnden Ärzte wurde das Opfer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Für den Prozess ist ein Tag angesetzt. Ein Urteil soll bereits heute fallen.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser