Traunreuter litt unter starken Schmerzen

Nächtliche Hilfeschreie aus Wohnung: Polizei rettet hiflosen Mann

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Ein hilfloser Mann wurde am frühen Montagmorgen in einer Wohnung in der Richard-Wagner-Straße aufgefunden. Er litt unter starken Schmerzen und musste auf aufwendige Weise gerettet werden.

Um 0.50 Uhr erschien ein Anwohner bei der Traunreuter Polizei und teilte mit, dass er in einer Nachbarwohnung Hilfeschreie vernommen hätte. Die Polizei fuhr zur angegebenen Wohnung und konnte über die verschlossene Wohnungstür Kontakt mit dem 60-Jährigen Bewohner aufnehmen. Dieser konnte offensichtlich die Tür nicht mehr öffnen, weil er starke Schmerzen hatte. Daraufhin wurde die Traunreuter Feuerwehr zur Wohnungsöffnung hinzugezogen. Der sichtlich verwirrt wirkende Wohnungsinhaber wurde nur teilweise bekleidet auf dem Boden liegend vorgefunden. 

Erst als ihm der Notarzt Schmerzmittel gab, konnte er mittels Drehleiter aus der Wohnung geholt werden. Zur näheren Untersuchung wurde er vom BRK ins Klinikum Traunstein gebracht. Offensichtlich war der 60-jährige nicht mehr zu einer eigenständigen Lebensführung in der Lage, denn die Wohnung war ziemlich verwahrlost. Der Mann hatte auch keinerlei Angehörige oder Bezugspersonen Aufgrund dieser Umstände wurde das Traunsteiner Gesundheitsamt in Kenntnis gesetzt. Der Grund für seine starken Schmerzen ist bislang unbekannt.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser