Vor dem K1 feiern über 500 Besucher

Energiesparfestival Synergie macht Halt in Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunreut - Am Samstag, den 25. Juni, lud die Gemeinde Traunreut zusammen mit dem Bayerischen Landesamt für Umwelt zum ersten Energiesparfestival Oberbayerns ein.

Auf der Munastraße vor dem Kulturzentrum K1 feierten über 500 Besucher gemeinsam für eine bessere Welt und bewiesen, dass Energiesparen viel mehr mit Kreativität und Spaß gemein hat, als man zunächst vermuten mag.

Um 11.30 Uhr eröffnete Erster Bürgermeister Klaus Ritter gemeinsam mit Dr. Birgit Seeholzer vom Landkreis Traunstein, Barbara Thome vom Bayerischen Landesamt für Umwelt und dem kaufmännischen Leiter der Stadtwerke Traunreut, Wilhelm Helmdach, das Synergie-Festival, das den Besuchern in den folgenden Stunden ein buntes Programm bot:

Der Workshop-Bereich

Im Zentrum des Workshop-Bereichs Kraftwerk stand die Kreativität und Schaffenskraft der Besucher. Gemeinsam mit lokalen Experten konnten dort verschiedenste Formen des Energiesparens ausprobiert werden: Im gläsernen SO!FM Studio konnte man hinter die Kulissen eines Radiostudios blicken und selbst sein Talent als Reporter testen.
Am Stand des Traunreuter Jugendzentrums Szenit wurden aus Recycling-Materialen wir Fischdosen und Strohhalmen funktionstüchtige Solar-Boote gebaut. Ein wahrer Besuchermagnet war auch der Analog Sonntag Workshop, wo anhand offener Aufgabenstellungen die eigene Kreativität ausgelebt werden konnte. 

Ein besonderes Highlight bot zudem der TubophonWorkshop der Stadtwerke Traunreut: Unter Anleitung des Profi-Drummers Wolfgang „Woody“ Klausner konnte dort auf einem 12 Meter langen Schlagzeug aus Fernwärmerohren das eigene Rhythmusgefühl getestet werden.

Der Marktbereich

Das Energiesparen oft vor allem die Stärkung des Regionalen bedeutet, zeigte der Marktbereich Transforum. Hier präsentierten lokale Unternehmen und Initiativen ihr Engagement und bewiesen, dass im Chiemgau bereits einiges rund um das Thema Nachhaltigkeit geboten ist. Interessierte konnten sich so beispielsweise bei der Sun and Ice GmbH über das Kochen mit der Sonne informieren oder an den Ständen von Chiemgaukorn und der Ölmühle Garting beste regionale Produkte erwerben. Bei Jung und Alt beliebt war auch der Stand des Klimaladens des Sonnenkreises Traunstein, an welchem man sich über die Auswirkungen des eigenen Konsums informieren konnte. Neben zahlreichen Informations- und Beratungsangeboten außerdem mit dabei: Ein großer FahrradTestparcours des örtlichen Fahrradhändlers Profile Wallner, auf dem die neusten E-Bikes und Lastenräder ausprobiert werden konnten. 

Der Bühnen-Bereich

Wie es sich für ein richtiges Fest gehört, gab es während des gesamten Synergie-Festivals ein vielfältiges Bühnenprogramm. Neben Produktpräsentationen und Diskussionsrunden präsentierten dort beispielsweise die Tanzgruppen der Tanzschule Allegro unter viel Applaus ihre neusten Choreographien. 

Für gute Stimmung sorgten außerdem die Bands Flonoton und Kanu, die auf der Synergie-Bühne bekannte und neue Stücke zum Besten gaben.

Pressemitteilung Green City Projekt GmbH

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser