Feuerwehreinsatz in St. Georgen

Hauseigentümerin verhindert Zimmerbrand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

St. Georgen - Nur dem geistesgegenwärtigem Handeln einer Hausbewohnerin ist es wohl zu verdanken, dass in der Karl Valentin Str. in St. Georgen ein größerer Brand verhindert wurde.

Die Hauseigentümerin bemerkte gegen 20.30 Uhr Brandgeruch in der Wohnung. Beim Nachschauen in einem der Zimmer im 1. Stock des Hauses, kam ihr bereits Rauch entgegen. Sie bemerkte den Brandherd, der noch nicht recht groß war und konnte diesen selbstständig löschen. Anschließend tat die Hausbesitzerin das einzig richtige und verständigte die Feuerwehr, da nicht geklärt war, ob sich noch irgendwo Glutnester befanden. 

Feuerwehreinsatz in St. Georgen am Samstagabend

Die Leitstelle Traunstein alarmierte daraufhin die Feuerwehren aus Stein an der Traun und Traunreut. Die Steiner Wehr, die als erstes mit 3 Fahrzeugen und ca. 20 Mann am Einsatzort eintraf, konnte dann schnell Entwarnung geben. Es wurden keine Glutnester mehr festgestellt. Die Traunreuter Wehr konnte sofort wieder abrücken. Die Wohnung wurde noch belüftet und die Hausbewohnerin vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht. Sie blieb aber unverletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Diese ist derzeit noch völlig unklar.

FDL/BeMi

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser