Missliche Lage

Feuerwehr rückt zur Pferderettung aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Siegsdorf - 18 Feuerwehrkräfte mit drei Fahrzeugen waren heute in Schweinbach vor Ort um einem 28-Jährigen Pferd aus einer sehr misslichen Lage zu helfen. Die Rettungsaktion glückte.

Ein sehr unglücklicher Vorfall hat sich heute in Schweinbach zugetragen. Ein 28-jähriges Pferd hatte sich in einer Box derartig verkeilt, dass es befreit werden musste. 18 Feuerwehrmänner mit drei Fahrzeugen kamen zum Ort des Geschehens, um das Tier zu befreien. Allerdings hatte der Reitstallmitarbeiter dem Tier schon aus seiner misslichen Lage helfen können.

Pferderettung: Feuerwehreinsatz in Siegsdorf

Da das Pferd allerdings mehrere Stunden aus eigenen Kräften versucht hatte, sich zu befreien, trug es zum Teil sehr schwere Abschürfungen davon. Als das Tier frei war, machte der Kreislauf des Pferdes nicht mehr mit. Im schwer geschwächten Zustand legte es sich auf dem Freigelände nieder.

Ein Tierarzt aus Teisendorf wurde gerufen. Das Pferd wurde betäubt - die Feuerwehr legte dem Tier Gurte um. Mithilfe eines schweren Traktors wurde das Pferd wieder auf die Beine gestellt.

Nach einer Stunde konnte das Pferd auf eigenen Beinen stehen. Der Tierarzt machte Untersuchungen und stellte fest, dass außer den starken Fellschürfungen keine weiteren Verletzungen vorlagen.

kaf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser