Siegsdorfer Bürgermeister optimistisch

„Uns geht es weiterhin gut, trotz sinkender Steuereinnahmen“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Bei der Bürgerversammlung der Gemeinde zeigte sich Bürgermeister Thomas Kamm zuversichtlich. Er kann auch dank der Leistung seiner Vorgänger auf gute finanzielle Verhältnisse verweisen.

„Uns geht es nach wie vor gut, auch wenn wir in den nächsten Jahren wohl einen Rückgang der Steuereinnahmen verzeichnen werden“. Dieses Fazit zog Bürgermeister Thomas Kamm in der Bürgerversammlung im Siegsdorfer Festsaal, wie die Chiemgau-Zeitung schreibt. 

Wie die Zeitung schreibt, kann er auf eine beachtliche Leistung zurückblicken. So hatte die Gemeinde zu Jahresbeginn 18,1 Millionen Euro Rücklagen als Reserve für die kommenden Aufgaben zur Verfügung. Seit Kamms Amtsantritt im Jahr 2008 konnten, begründet auf der guten Arbeit seiner Vorgänger, über 40 Millionen Euro investiert und die Schulden komplett abgebaut werden.

Eine Zahl an Projekten, wie die Bücherei und das Naturkundemuseum konnten so finanziert werden. Auch die Jugendarbeit in den Vereinen und Organisationen kam nicht zu kurz. 140 000 Euro stellte die Gemeinde zur Verfügung, wie die Chiemgau-Zeitung schreibt. Auch viele weitere Themen wurden noch angesprochen. Der Bürgermeister dankte abschließend dem Helferkreis für die Unterstützung bei der Betreuung der Asylbewerber.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser