Brand in Ruhpolding

"Höllenritt" für schwedisches Biathlon-Team

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Ruhpolding - Auch die schwedische Biathlon-Mannschaft war von dem Großbrand in Ruhpolding betroffen. Ein Betreuer beschreibt das Ereignis mit drastischen Worten:

Von dem Großbrand in Ruhpolding war am Donnerstag auch das schwedische Biathlon-Team betroffen. Die Mannschaft ist derzeit beim Weltcup in Ruhpolding zu Gast und war teilweise auf dem Anwesen untergebracht, auf dem ein Stall völlig ausbrannte.

"Wir saßen gegen acht Uhr beim Frühstück, als die Besitzerin des Hauses kam und schrie, dass wir das Haus verlassen müssen", sagte Mannschaftskoordinator Anders Byström laut dem offiziellen Internetauftritt des Teams. Er fügte hinzu: "Es war ein Höllenritt."

Zum Glück wurde niemand verletzte. Das Wohnhaus konnte von der Feuerwehr gerettet werden. Den Sachschaden bezifferte die Polizei am Donnerstag auf rund 300.000 Euro.

Laut übereinstimmenden Medienberichten waren von dem Brand mehrere Ski-Präparatoren der schwedischen Biathlon-Mannschaft betroffen. Sportler waren in dem Quartier nicht untergebracht. Die Ausrüstung der Athleten sei nicht in Mitleidenschaft gezogen worden, berichtet unter anderem unser Partnerportal tz.de.

Bilder vom Großbrand in Ruhpolding

Stadlbrand am Froschsee (2)

Stadlbrand am Froschsee (3)

Stadlbrand am Froschsee

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © kaf

Zurück zur Übersicht: Ruhpolding

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser