"Eisstadion wird beeindruckend"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Inzell - Landrat Hermann Steinmaßl machte sich am Donnerstag ein Bild von den Bauarbeiten am Eisstadion. Bereits 2011 soll dort nämlich schon die Eisschnelllauf-WM ausgetragen werden.

Hermann Steinmaßl machte sich am Donnerstag zusammen mit Inzells ersten und dritten Bürgermeistern Martin Hobmaier und Siegfried Walch ein Bild von den Bauarbeiten am Eisstadion. Geführt wurde der Rundgang von Andreas Leupold (Behnisch Architekten). Auch MdL Klaus Steiner nahm an der Besichtigung Teil. Vom Rohbau des Stadions war der Landrat sichtlich beeindruckt.

Landrat besichtigt Eisstadion-Baustelle

Landrat: "Eisstadion wird beeindruckend"

Die neue Halle löst das ehemalige Stadion am Zwingsee ab und wird dank ihrer weltweit einmaligen Rundumverglasung neues, unverwechselbares Symbol für den Eissport-Standort Inzell. Darüber hinaus freut sich die Eissport-Gemeinde über die geplante Eisschnelllauf-Akademie, die als internationales Trainingszentrum Nachwuchsläufer, ebenso wie Profis, auf Wettkämpfe vorbereiten soll.

Im März 2011 wird das Stadion Austragungsort der Eisschnellauf-WM sein.

Pressemitteilung Inzeller Touristik GmbH / red

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser