Trostberg, Traunreut, Schleching, Reit im Winkl und Ruhpolding

Fünf Kommunen mit besonderem Förderbedarf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Traunstein - Die Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramms hat fünf Kommunen als "Raum mit besonderem Förderbedarf" eingestuft. Der Abgeordnete Klaus Steiner ist mit der Entscheidung zufrieden und hofft auf bessere strukturelle Veränderungen.

Fünf Kommunen aus dem Landkreis Traunstein werden im Rahmen der Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramms zukünftig als „Raum mit besonderem Förderbedarf“ eingestuft.

Trostberg, Traunreut, Schleching, Reit im Winkl und Ruhpolding werden mit mehr Unterstützung durch den Freistaat rechnen können. Konkret bedeutet die Zuordnung zum „RmbH“ bessere Förderkonditionen z.B. bei Breitband, Regionalmanagement und regionaler Wirtschaftsförderung. Das hat Staatsminister Markus Söder dem Traunsteiner Abgeordneten Klaus Steiner gestern im Landtag mitgeteilt.

Steiner zeigt sich erfreut über die Berücksichtigung der Kommunen im Landkreis Traunstein, wenngleich er immer wieder darauf gedrängt hatte, mehr Kommunen aus dem Landkreis entsprechend einzustufen. „Angesichts des großen Ansturms bayerischer Kommunen, eine entsprechende Einstufung zu erhalten, bin ich trotzdem mit dem Ergebnis zufrieden“.

Entscheidend für die Einstufung ist ein sogenannter Strukturindikator der sich an den Faktoren Demografie beziehungsweiße Bevölkerungsprognose, Arbeitslosenquote, Beschäftigungsdichte, verfügbares Einkommen der privaten Haushalte und dem Wanderungssaldo junger Menschen zusammensetzt. „Auch die Kommunen im Landkreis Traunstein, unterliegen strukturellen Veränderungen auf die regiert werden muss“, betont Steiner.

Pressemitteilung Bayerischer Landtag Abgeordneter Klaus Steiner

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser