Kinder zu Gast beim THW

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Viel geboten war am Mittwoch für die Kinder beim THW Traunstein: Spezialgeräte, Holzbearbeitung, Seile knüpfen oder das alte Feldtelefon waren nur einige der Stationen, die die jungen Besucher begeisterten.

Traunstein - 15 Kinder besuchten am Mittwoch das THW. An verschiedenen Stationen konnten sich die begeisterten Teilnehmer selbst als Helfer beweisen.

 15 Kinder waren am Mittwoch beim Technischen Hilfswerk und nahmen an dem Ferienprogramm des Traunsteiner Ortsverbandes teil, das im Rahmen des Traunsteiner Ferienprogrammes angeboten wurde.

Unter der Leitung des Fördervereins-Vorstands des THW, Hans Nelle wurden die Kinder über praktische Grundbegriffe der THW-Arbeit eingewiesen, und konnten sich an verschiedenen Stationen selbst als Helfer betätigen. So konnten die Kinder mit Holz kleine Befestigungen für den Schnelleinsatz bauen. „Stich und Bunde“ waren bei den Seilen angesagt, bei denen die Kinder verschiedene Knoten erlernen konnten und diese dann auch mit einer eigenen Tafel mit nach Hause nehmen konnten.

Das alte Feldtelefon durfte bei den Stationen natürlich nicht fehlen, auch wenn Nelle erklärte, dass in Zeiten des Mobilfunks „das eher unser Hobby ist.“ Für die Kinder war es eine Station, die sie besonders interessierte. Mit einem Profi-Metallsuchegerät konnten sich die Teilnehmer daneben auf die Suche nach metallischen Gegenständen machen und Leuchten vorbereiten, die im Katastrophenfall für eine ausreichende Beleuchtung sorgen sollen. In Zeiten von Hochwasser durfte natürlich beim Ortsverband Traunstein, der über einen Bergungszug und die Fachgruppe Wasserpumpen verfügt, das Thema „Wasserpumpen“ nicht fehlen. Verfügt man doch in Traunstein über eine Pumpe, die bis zu 25 000 Liter Wasser abpumpen kann.

Der Fördervereinsleiter erklärte den staunenden Kindern aber einschränkend: „Das Problem ist nicht nur das Abpumpen. Man muss das abgepumpte Wasser ja auch irgendwo hinbringen.“ Natürlich durfte auch die Informations- und Bewegungsfahrt durch die Stadt Traunstein mit den Einsatzfahrzeugen nicht fehlen, die für die Kinder selbstverständlich wie jedes Jahr beim Ferienprogramm etwas besonderes war.

Der 12-jährige Daniel Schmalzbauer hatte seinen Spaß daran: „Ich mag handwerkliches Arbeiten. Mir hat das Programm gut gefallen. Und wenn ich etwas älter bin, dann gehe ich vielleicht auch zum THW und helfe anderen Menschen.“

Die Verantwortlichen des Hilfswerks freuten sich natürlich über das Interesse der Kinder, in denen der eine oder andere vielleicht auch bereits jetzt im jugen Alter seinen Weg in die Jugendgruppe des Traunsteiner Ortsverbandes findet, bevor er dann ab 18 Jahren selbst zu Einsätzen mitfährt.

Tobias Reichel, dessen Onkel der Stellvertretenden Ortsbeauftragte Michael Reichel ist, freute sich, auch schon etwas von seinem Wissen weitergeben zu können und zeigte sich von dem Dabeisein in der THW-Jugend begeistert: „Mich fasziniert die Technik und dass wir Menschen in Not Hilfe bringen können.“ Die THW-Jugend trifft sich jeden Montag ab 18.30 Uhr in der Scheibenstraße 19c in Traunstein.

awi

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser